Vortrag: “Kolumbianische Kohle – Menschenrechtsverletzungen für deutsche Energie”

Foto und Text: Friedenskreis Halle

Foto und Text: Friedenskreis Halle

Kolumbien ist Deutschlands zweitgrößter Lieferant für Steinkohle. In den größten Abbaugebieten kommt es immer wieder zu Massakern,  Mord und Vertreibung der indigenen Bevölkerung.
Doch bislang zieht die Bundesregierung keine konkreten Konsequenzen um die Menschen vor Ort zu schützen. Wie kann ein ziviles Engagement gegen Menschenrechtsverletzungen durch Strategien des Zivilen Friedensdienstes unterstützt und gestärkt werden?
Patricia Göthe war als zivile Friedensfachkraft von Peace Brigades International (PBI) in Kolumbien tätig und wird über ihre Erfahrungen mit zivilen Lösungsansätze in der Konfliktbearbeitung sprechen.

Am Donnerstag, den 23.10. um 19 Uhr im Lichthaus, Dreyhauptstr. 3

Medienkunst- und Förderpreises 2015 des Evangelischen Kirchenkreises Halle-Saalkreis

Foto: Kirchenkreis Halle-Saalkreis

Foto: Kirchenkreis Halle-Saalkreis

Zehn Einzelbilder und zwölf Fotoserien wurden für den Medienkunstpreis 2015 eingereicht. Folgende Künstlerinnen wurden mit ihren Fotoserien in dieser Kategorie nominiert:

Franziska Burkhardt (28 Jahre, Weimar) mit ihrem Werk „La familia“,
Sara Graetz (29 Jahre, Berlin) mit „Drei Wände“ sowie
Darja Nagel (28 Jahre, Berlin) mit „VELMEVCI“.

An dem in Verbindung mit dem Medienkunstpreis stehenden Förderpreis beteiligten sich drei Künstlerinnen im Alter zwischen 16 und 22 Jahren. Mit ihrem Wettbewerbsbeitrag „Augenblicke“ setzte sich in dieser Kategorie die 21jährige Sarah Walter aus Detmold gegenüber ihren zwei Mitbewerberinnen durch.

Die jeweilige Gewinnerin des mit 2.000 Euro dotierten Medienkunstpreises bzw. des mit 500 Euro dotierten Förderpreises wird im Rahmen der erstmaligen öffentlichen Präsentation der Werke im Kunstcafé Moritz am Reformationstag, den 31. Oktober 2014, um 18 Uhr bekanntgegeben und prämiert. Im Rahmen dieser Vernissage wird auch die alle Nominierten umfassende Publikation zur Wanderausstellung der Öffentlichkeit vorgestellt.

Kindergottesdienste in Bartholomäus

Zum Sonntagsgottesdienst in Bartholomäus gehören auch die Kindergottesdienste in den verschiedenen Altersgruppen. Regelmäßige Gottesdienstbesucher wissen das. Aber Hand aufs Herz – könnten Sie auf Anhieb sagen, welche Gruppe für eine Vierjährigen geeignet ist? Als kleine Auffrischung hier nochmal eine kurze Vorstellung des Kindergottesdienst-Konzepts:

Wir beginnen den Kindergottesdienst jeden Sonntag (außer in den Schulferien) gemeinsam mit allen Gottesdienstbesuchern in der Kirche und machen die Kinder so mit der Liturgie vertraut.
Alle Kinder werden dann in den Altarraum zur Segnung eingeladen. Mit dem Segen möchten wir den Kindern zeigen, dass Gott sie liebt und dass seine Kraft in ihnen wachsen will. Wenn sie gesegnet sind, gehen sie gemeinsam zu den verschiedenen Angeboten.

Bartholomäuse (für Kinder von 0-2 Jahren)
Bei den Bartholomäusen erfahren die Kinder in für Kleinkinder anschaulicher Weise von Gottes Wirken in dieser Welt. Anschließend gibt es Gesprächsimpulse zum Predigttext von Eltern für die Eltern. In dieser Zeit tauschen wir uns über Gottes Wirken in unserem Leben aus und nehmen Anteil aneinander. Die Kinder können in dieser Zeit spielen.

Maxi-Mäuse (für Kinder von 3-4 Jahren)
Das Angebot ist für Kinder ohne elterliche Begleitung konzipiert, allerdings ist auch die Anwesenheit eines Elternteils möglich, bis sich das Kind eingewöhnt hat. So soll ein fließender Übergang zwischen der geschützten Atmosphäre der Bartholomäuse und der Teilnahme am Kindergottesdienst ermöglicht werden.
In altersgerechten Darstellungen werden die Kinder an die Geschichten der Bibel herangeführt und die Inhalte im Spiel oder mit Malen und Basteln vertieft.

Kindergottesdienst (für Kinder von 5-12 Jahren)
Der Kindergottesdienst wird zeitlich und inhaltlich wie folgt strukturiert.
1. Lobpreis
2. Verkündigung im Plenum
3. Vertiefung in Kleingruppen
4. Lied und Gebet
5. Spiel- und Bastelzeit
Die Lobpreis- und Verkündigungszeit verbringen alle Kinder gemeinsam. Danach teilen sich die Kinder in Kleingruppen auf.
Bis zum gemeinsamen Lied und Gebet bleibt der Kindergottesdienst ungestört. Erst während der Spiel- und Bastelzeit können die Kinder von den Eltern abgeholt werden.

Helfer für die Kinder-Bibel-Tage 2015 gesucht

Bald ist es wieder soweit: Vom 03. bis zum 05. Februar 2015 finden in der Bartholomäusgemeinde unsere Kinder-Bibel-Tage statt. Diesmal begeben wir uns auf die geheimnisvolle Reise „Mose und der Auszug Israels aus Ägypten“.

Für die Vorbereitung und Durchführung wollen wir noch mehr freiwillige Helfer gewinnen. Alle kreativen Köpfe und fleißigen Hände sind willkommen. Wir wollen spielen, basteln, malen, experimentieren, forschen, musizieren und Theater spielen, ebenso ist ein Tagesausflug geplant. Aber auch in der Küche gibt es einiges zu tun.

Eltern, Großeltern, Tanten, Onkels, Freunde oder Bekannte, die neugierig sind und Freude haben, mit den Kindern auf biblische Entdeckungstour zu gehen melden sich bitte bei unserer Gemeindepädagogin Christine Rehahn unter der Telefonnummer: 0345 – 5 2222 34 oder im Gemeindebüro.

Gottesdienst am 26.10.

Foto: Iris Hinneburg

Foto: Iris Hinneburg

10.00 Uhr
19. Sonntag nach Trinitatis
Predigtgottesdienst
Pfarrerin Gundula Eichert

Kindergottesdienst für Kinder ab 5 Jahren
Maximäuse für Kinder von 3-4 Jahren
Bartholomäuse für Kinder von 0-2 Jahren (in Begleitung der Eltern, anschließend Predigtgespräch)