Gottesdienste in der Karwoche und zu Ostern

Herzliche Einladung zu den Gottesdiensten in unserer Gemeinde und der Region!

Gründonnerstag, 02.04.
19.30 Uhr Tischabendmahl (Pfr. Döbbeling)
Großer Saal, Gemeindehaus

Karfreitag, 03.04.
10.oo Uhr Predigtgottesdienst (Muntschick)

Ostersonntag, 05.04.
05.15 Uhr Treffpunkt Bartholomäus-Gemeindehaus zum gemeinsamen Weg nach Petrus
05.30 Uhr Lichterfest in Petrus
06.00 Uhr Andacht auf dem Ochsenberg
anschließend Osterfrühstück in Petrus
10.00 Uhr Predigtgottesdienst in Bartholomäus (Pfr. Döbbeling) mit Chor und Kindergottesdiensten
anschließend Osterbrunch in Bartholomäus

Ostermontag, 06.04.
10:00 Uhr Regionalgottesdienst in Bartholomäus (Petra Lehner und Team)
Am Ostermontag wollen wir den Emmausweg in und um die Bartholomäuskirche gehen. Jesus, der Auferstandene, begleitete zwei Jünger auf dem Weg von Jerusalem nach Emmaus. Wir beginnen in der Kirche mit Musik und Texten und wandern dann singend zu den verschiedenen Stationen, an denen wir inne halten und dem Wort Gottes lauschen und Begegnung ermöglichen. Auch beim Teilen des Agapemahls und bei Kaffee oder Tee im Gemeindehaus.

Mitarbeiter für die “offene Kirche” gesucht

Foto: Iris Hinneburg

Foto: Iris Hinneburg

Auch in diesem Jahr wollen wir von Mai bis September unsere Kirche wieder an den Samstagen öffnen.

Haben Sie Lust, an dem einen oder anderen Samstag für jeweils zwei bis drei Stunden mitzumachen? Dann laden wir Sie herzlich zu einem Vorbereitungstreffen ein: am Dienstag, den 14. April 2015 von 18.00-19.00 Uhr in der Bartholomäuskirche.

Mehr Informationen erhalten Sie in unserem Flyer Offene Kirche sowie wie --- hier ist etwas versteckt! Bitte JavaScript aktivieren! --- (Tel. 0163.8909678) oder unserer Ehrenamtskoordinatorin --- hier ist etwas versteckt! Bitte JavaScript aktivieren! --- (Tel.: 1201327).

Danke an Dr. Bogs

Im Jahr 2004 gab es in unserer Gemeinde Überlegungen, wie dem Wunsch nach zusätzlichen Begegnungsmöglichkeiten für ältere Menschen Rechnung getragen werden könnte – der Seniorentreff wurde ins Leben gerufen. Mit großem ehrenamtlichen Engagement leitete diesen Dr. Hans Ulrich Bogs, seit vielen Jahren Mitglied der Bartholomäusgemeinde, GKR-Mitglied und eng mit dem Gemeindeleben verbunden. In über zehn Jahren hat er es vermocht, den Teilnehmenden neben dem wichtigen persönlichen Gespräch zu Beginn eines jeden Treffens Interessantes zur Information und zum Meinungsaustausch zu bieten. Da ging es um Aktuelles aus der eigenen Gemeinde mit Mitarbeitern als Referenten oder um Themen aus dem kirchlichen Leben, Glaubensfragen, um historische Ereignisse oder Persönlichkeiten, zu denen gelegentlich Gastreferenten eingeladen wurden.

Mit großer Sachkenntnis bereitete Dr. Bogs selbst Beiträge vor oder organisierte Ausstellungsbesuche und Führungen, mehrfach z. B. in den Franckeschen Stiftungen oder im Salinemuseum. Wichtig war ihm immer die gegenseitige Anteilnahme am persönlichen Leben der Senioren, auch an Sorgen und gesundheitlichen Problemen.

In diesem Jahr gibt Dr. Bogs die Leitung des Seniorentreffs ab. Ganz herzlich sei ihm für seinen Dienst in diesem Bereich der Gemeindearbeit gedankt – wir wünschen ihm Gottes Segen für seinen weiteren Lebensweg!

Gottesdienst am 29.03.

Foto: Iris Hinneburg

Foto: Iris Hinneburg

10.00 Uhr
Palmsonntag
Predigtgottesdienst
Pfr. Ralf Döbbeling

Kindergottesdienst

BartholoBande für Kinder ab 5 Jahren bis zur 5. Klasse

Maximäuse für Kinder von 3-4 Jahren

Bartholomäuse für Kinder von 0-2 Jahren (in Begleitung der Eltern, anschließend Predigtgespräch)

Sonderformat: Das entsiegelte Buch – Die Offenbarung Teil II

Dietmar Meyer SW

Do. 26.03.2015 20 Uhr

Friedenskirche (Baptisten)

Ludwig-Wucherer-Str. 39, Halle

Referent: Dietmar Meyer,  Jahrgang 1955,  Pastor in der EFG Halle (Brüdergemeinde)

Zum Thema:

Die Offenbarung – das Buch, das glücklich macht.
Wie eine große Klammer steht das Versprechen im ersten und letzten Kapitel der Offenbarung, dass ihre Leser glücklich werden, wenn sie die Botschaft annehmen.
Schon zur Zeit des Johannes fing die Offenbarung an, sich zu erfüllen. Deshalb war sie schon damals wichtig und ist es bis  heute. Ihre Leser sind und waren gut beraten, sie zu studieren und für ihr Leben zu begreifen.
Auf den ersten Blick scheint es schwierig zu sein, den Inhalt und die Absicht der Offenbarung zu erfassen. Sie wirkt mit ihren Bildern und Visionen bedrohlich und düster. Aber sie will keine Angst einjagen. Im Gegenteil: Sie ist das geistliche Überlebenshandbuch für schwierige Zeiten und letztlich ein Leitfaden, wie man sogar den Tod überwindet.

Gottesdienst
Sonntags 10.00 Uhr
Newsletter bestellen