Auch der Newsletter macht Urlaub

In diesem Sommer macht auch unser Newsletter Pause. Die letzte Ausgabe vor den Ferien erhalten Abonnenten am 24.07. Die erste reguläre Ausgabe nach der Sommerpause finden Sie dann am 28.08. in Ihrer Mailbox.

Erholsame Urlaubstage wünscht die Homepage-Redaktion Marcus Hager und Iris Hinneburg

Gottesdienst am 03.08.

abendmahl27. Sonntag nach Trinitatis
10.00 Uhr
Abendmahlsgottesdienst
Pfr. Ralf Döbbeling

kein Kindergottesdienst für Kinder ab 5 Jahre (Sommerpause)
gemeinsames Angebot für Kinder von 0-4 Jahre

Vorgestellt: Christine Rehahn

fotoCHRISTINE_kleinChristine Rehahn wurde in Jena geboren und wuchs in Thüringen auf, bis das angestrebte Studium der Kirchenmusik sie nach Halle führte. Anders als ursprünglich geplant, kehrte sie nach dem Studium nicht wieder nach Thüringen zurück, sondern blieb in der Saalestadt. Von 1978 bis 1997 arbeitete Christine Rehahn als Kantorin und Katechetin in Büschdorf/Reideburg. Durch eine Stellenreform des Kirchenkreises und durch Gottes Fügung kam sie 1997 in die Bartholomäusgemeinde. Für Christine Rehahn, die mit dem Ehepaar Katzmann und auch anderen Gemeindegliedern schon vorher bekannt war, „tat sich eine Tür auf; es fühlte sich an, wie nach Hause kommen.“

Durch erneute Stellenkürzungen erweiterte sich zwar ihr Arbeitsbereich um zwei Gemeinden – die Laurentiusgemeinde und die Petrusgemeinde – gleichzeitig musste sie aber die geliebte und inzwischen schmerzlich vermisste Kirchenmusik aufgeben. Christine Rehahn ist als Gemeindepädagogin für die Kinder- und Familienarbeit verantwortlich. Dazu zählen die regelmäßigen Termine wie Kinder-Bibel-Treff in unserer Gemeinde, die Christenlehre in Laurentius und die Kinderkirche in Petrus ebenso wie die Mitarbeit in den Kindergottesdienstteams und die Vorbereitung von Familiengottesdiensten und -freizeiten.

Was motiviert dich, den Gemeinden deine Zeit und Kraft zu widmen?

Kraft schöpfe ich natürlich aus meinem Glauben. Immer wieder motivieren mich die Kinder selbst, die so herrlich offen, empfänglich und direkt sind. Manchmal habe ich den Eindruck, ich lerne mehr von ihnen, als sie von mir. Was Jesus über die Kinder sagt, wird mir von Jahr zu Jahr wichtiger. Auch die engagierte Mitarbeit der vielen Ehrenamtlichen in der Kinderarbeit motiviert und stärkt mich.

Was schätzt du an Bartholomäus besonders?

Dass es hier so viele Familien und Menschen gibt, die verbindlich ihren Glauben leben, denen der Gottesdienst als Zentrum des Gemeindelebens und die Zugehörigkeit zu einem Hauskreis wichtig sind. Dabei gibt es eine „bunte Mischung“ an Art und Weisen, wie Glaube gelebt wird, von denen jede akzeptiert und toleriert wird.

Als Gemeindepädagogin bewundere ich die kontinuierliche, engagierte und selbstverständliche Mitarbeit der Jugendlichen in der Gemeinde.

Was wünschst du dir für unsere Gemeinde in der Zukunft?

Nicht Stillstand, sondern Entwicklung. Ich wünsche mir, dass die Öffnung der Gemeinde nach außen hin weitergeführt wird, z. B. eine offene Kirche am Samstag, dass die regionale Zusammenarbeit der Gemeinden wächst und dass auf diesem Weg viele mitgenommen werden. Aber ebenso wichtig ist das „geistliche Wachsen nach innen“. Ich wünsche besonders uns haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern eine Wachheit, die uns erkennen lässt, was wirklich wichtig ist.

Hast du ein Lebensmotto?

Kein direktes Motto, aber mein bisheriges Leben hat mich gelehrt, dass es wichtig ist, loslassen zu können, jedoch genauso wichtig zuzugreifen, wenn es notwendig ist – im Vertrauen auf Gott.

Sandra Biewald

Männerwandertage in der Fränkischen Schweiz

21.-26. September 2014

Die frische Luft lockt uns und die aktive Ruhe in der fränkischen Schweiz empfängt uns.

Wanderungen zwischen 12 und 32 Kilometern, in einer Mittelgebirgslandschaft, die den Reiz norwegischer Bäche und toskanischer Romantik birgt.

Genau das Richtige für Männer, die in Städten leben, hart arbeiten und mal raus wollen.

Zusammen mit anderen Männern, die wandern wollen, schweigen können und gerne gut essen und trinken.

Nach einem Frühstück mit Produkten aus eigener Landwirtschaft und einem geistlichen Wegwort geht es los.

Weitere Höhepunkte sind ein Tageskurs im Fliegenfischen, eine Bierverkostung in einer Privatbrauerei, die Besichtigung des Schlosses Greifenstein, Familienstammsitz der Schenken von Stauffenberg im 70. Jahr nach dem Attentat auf Adolf Hitler, und ein Besuch der barocken Wallfahrtskirche Gößweinstein.

Spaß und gesellige Abende sind die weiteren Grundzutaten dieser Freizeit.

Leistungen:

  • Quartier im Gasthaus Roppelt in Morschreuth

  • Frühstücksbüffet mit Produkten aus eigener Landwirtschaft

  • ein Tageskurs Fliegenfischen in der Wiesent

  • die Jause zum Mittag ist im Preis nicht enthalten

  • Reiseleitung

  • An- und Abreise mit eigenem PKW oder in Fahrgemeinschaften

Preis: 225,-€

Das Kleingedruckte: die Anmeldung wird mit Zahlung einer Anmeldegebühr von 50,-€ gültig. Einzelzimmerzuschlag 25,-€. Eine Reiserücktrittskostenversicherung ist im Preis nicht enthalten.

Anmeldung an:

Pfarrer Ralf Döbbeling
Bartholomäüsberg 4
06114 Halle (Saale)
--- hier ist etwas versteckt! Bitte JavaScript aktivieren! ---

Einladung zum Basis-Tag Gemeinde

Foto: Bibelliga

Foto: Bibelliga

Die Gemeinschaft im Glauben vertiefen und neue Zugänge zur Bibel suchen – wer darauf Lust hat, ist herzlich zum 1. Basistag Gemeinde eingeladen.

Sie erwarten Impulse zu alternativen Möglichkeiten, die Bibel zu lesen, aber auch viel Zeit zum Gespräch und gemeinsamen Essen. Wer vorab noch eigene Ideen einbringen oder Hinweise auf hilfreiche Materialien geben will, kann sich gerne an Pfarrer Ralf Döbbeling wenden.

Wo? Bartholomäus-Gemeindehaus

Wann? Samstag, 13.09.2014, 10.30-15.00 Uhr

Für Mittagessen und Kinderbetreuung ist gesorgt. Damit wir besser planen können, freuen wir uns über eine Anmeldung an das Gemeindebüro sowie vor Ort eine Spende für Verpflegung und Material.

Gottesdienst
Sonntags 10.00 Uhr
Newsletter bestellen

Rss Feed Tweeter button Facebook button