Archiv für die Kategorie „Allgemein“

Aktuelle Termine im Überblick

Mittwoch/Donnerstag 22.02./23.02.

Donnerstag 02.03.

Freitag 03.03.

Zum Kirchentag 24.-28.05.

Oster-Phoebe erschienen

Die neueste Ausgabe unseres Gemeindebriefes ist erschienen. Die neue Oster-Phoebe gibt es in der Kirche und im Gemeindehaus und wird automatisch an alle Haushalte mit Gemeindemitgliedern verschickt. Wer so lange nicht warten will, kann sich die Phoebe im PDF-Format auch hier auf der Homepage herunterladen.

Ein feste Burg für eine Nacht – Privatquartiere für den Kirchentag

Gastfreundschaft ist etwas ganz Großartiges, von dem Gast und Gastgeber profitieren können. Das gilt ganz besonders für den Kirchentag.

Sie sind gefragt, ein oder mehrere Betten vom 25.05.-28.05.17 bereit zu stellen, um jemand aus der Nähe oder Ferne bei sich übernachten zu lassen. Die Suche nach privaten Gastgebern beginnt ab sofort.

Die Schlafstätten können einfache Übernachtungsmöglichkeiten sein. So, wie man Freunde oder Verwandte unterbringen würde. Des Weiteren freuen sich die Gäste, wenn sie mit einem einfachen Frühstück gestärkt in den Tag starten können. Die meisten Gäste gehen nach dem Frühstück aus dem Haus und kommen erst zum Übernachten wieder; sie kümmern sich also selbst um ihr Tagesprogramm. Ein Zugang zu den Räumlichkeiten ist daher tagsüber in der Regel nicht notwendig. Mehr Informationen und die Anmeldemöglichkeit finden Sie auch direkt auf der Seite des Reformationsjubiläums.

Wenn Sie selber kein Quartier bieten können, freue ich mich über Unterstützung bei der Quartiersuche.

Für Anmeldungen und alle weiteren Fragen stehe ich gerne zur Verfügung,

Annette Döbbeling

Wie modern war Luther?

Im Jahr des Reformationsjubiläums wird natürlich auch viel über seinen wichtigsten Protagonisten diskutiert: Martin Luther. Historiker streiten schon lange über die richtige Einordnung: War Luther ein Rebell der Moderne oder doch noch zutiefst mittelalterlich? Zu diesem Thema ist ein lesenswerter Beitrag in der ZEIT erschienen.

Gemeindebüro geschlossen

Das Gemeindebüro bleibt am Vormittag des 1. Februar sowie vom 13. bis 17. Februar 2017 geschlossen.

Danach gelten wieder die regulären Öffnungszeiten:

Dienstag, Mittwoch, Freitag 09.00 – 11.00 Uhr
Mittwoch und Donnerstag 16.00 – 18.00 Uhr

Außerhalb der Öffnungszeiten können Sie gerne eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen: Tel.: 0345 – 5 22 04 17

Oder Sie schicken eine E-Mail an email hidden; JavaScript is required

 

Terminblatt für Februar erschienen

Welche Gottesdienste gibt es im Februar in unserer Gemeinde und welche anderen Termine stehen an? Diese Fragen beantwortet zuverlässig unser Terminblatt, das in der Kirche und im Gemeindehaus ausliegt. Die neueste Ausgabe können Sie auch hier herunterladen.

Gruß zum Kirchentag

Der diesjährige Kirchentag zum Reformationsjubiläum wirft seine Schatten voraus. Auf der Homepage des Kirchenkreises finden sich jetzt schon ganz persönliche Einladungen, unter anderem auch von unserem Pfarrer Ralf Döbbeling.

Vernissage im Lichthaus

1-518x291Unter dem Titel “ frühstART “ stellen im Lichthaus Kunstschülerinnen und -schüler vom Burg-Gymnasium Wettin ihre bildpraktischen Arbeiten aus. Das Gymnasium ist eine Schule mit inhaltlichem Schwerpunkt im Bereich der Bildenden Kunst – das ist einmalig in Sachsen-Anhalt. Die Schüler erhalten während ihrer künstlerischen Ausbildung den Freiraum, aktiv und kreativ an den vielfältigen Formen von Kunst (und Kultur) teil zu haben und sich höchst verschiedenartig auszudrücken.

In der Ausstellung werden nun Ergebnisse ihrer künstlerischen Arbeit gezeigt. Zu sehen sind Malerei, Grafik, Druckgrafik, Fotografie und Plastik zu verschiedenen Themen. Die Ausstellung wird Donnerstag, den 12. Januar 2017, um 17.30 Uhr eröffnet.  Sie kann bis zum 3.2.2017 zu den regulären Öffnungszeiten begangen werden.

Lichthaus Halle, Dreyhauptstr. 3, 06108 Halle. Öffnungszeiten: Mi-Sa 14-18 Uhr, Events ab 20 Uhr

Café für Flüchtlinge und Migranten

Seit längerer Zeit denken einige Menschen aus unserer Gemeinde darüber nach, ob wir als Gemeinde in irgendeiner Form für Flüchtlinge in unserer Umgebung aktiv werden wollen und können.

Anne-Dorle Spengler und ich waren vor ein paar Wochen im Begegnungscafé Amal in der Bricciusgemeinde in Trotha, um zu sehen und zu hören, was dort angeboten wird. An dem Mittwoch Nachmittag trafen wir dort auf 2 Mitarbeiter, die uns sehr freundlich begrüßten. Sie hatten eine gemütliche Kaffeetafel vorbereitet. Nach kurzer Zeit kam eine 5 köpfige sehr nette Familie. Es waren Kurden aus Syrien. Es wurde ein sehr schöner kurzweiliger Nachmittag. Die Unterhaltung klappte gut, da die ältere Tochter schon sehr gut deutsch spricht und helfen konnte, wenn ihre Eltern bestimmte Worte nicht kannten. Die eine Mitarbeiterin hatte Kastanien und Streichhözer mitgebracht, so ergab sich die Möglichkeit miteinander zu basteln. Die jüngste Tochter hatte ihre Blockflöte mitgebracht, auf der sie es gelernt hatte, erste Lieder zu spielen, die sie uns zum besten gab.

Unser Eindruck war es, dass die Mitarbeiter sehr bemüht sind, auf die Wünsche und Bedürfnisse ihrer Gäste einzugehen. Die Angebote setzen da an, was die Mitarbeiter können und einbringen möchten und was die Gäste sich wünschen. Uns hat der Nachmittag sehr inspiriert. Wir merken, das bei uns in der Gemeinde zur Zeit offensichtlich nicht ausreichend Kapazität vorhanden ist, um ähnliches zu beginnen. Das Café Amal freut sich jedoch noch sehr über weitere Mitarbeiter, besonders für den Freitag Nachmittag. Wer Interesse hat, kann sich gerne an Frau Carmen Kleemann wenden (Kontakt). Wir können es sehr empfehlen, sich einfach mal auf den Weg nach Trotha zu machen.

Das Café hat geöffnet am:

Di. 10-12

Mi. 15-17 und

Fr. 16-18

Annette Döbbeling

Frauen-Fahrradtour

Vom 21.04.17-23.04.17 wollen wir, die starken Frauen vom Barthoberg, von Lutherstadt Wittenberg bis Meissen auf dem Elberadweg radeln.

  • Wir starten Freitag früh mit dem Zug in Halle. In Wittenberg wartet eine Führung im Asisi Panorama auf uns. Nach einem Käffchen auf dem Marktplatz beginnt die sportliche Herausforderung. Tagesziel wird Trossin sein, (ca. 47 km ).
  • Der Sonnabend steht ganz im Zeichen des genussvollen Radelns nach Riesa (ca. 75 km).
  • Am Sonntag erholen wir uns auf dem Fahrrad und radeln nur noch 25 km bis Meissen. Dort wollen wir die Stadt und den Dom besichtigen und auf dem Marktplatz ein Käffchen trinken. Am späten Nachmittag geht es mit dem Zug  nach Halle zurück.

Der Teilnehmerbeitrag wird ca.130,00 € betragen, darin enthalten sind die Zugfahrten, 2 Übernachtungen mit Frühstück und Lunchpaket und die Besichtigungen in Wittenberg und in Meissen. Wir freuen uns auf eine fröhliche Tour.

Antje (Born) und Annette (Döbbeling)

Wer Lust hat, dabei zu sein, melde sich bitte schriftlich (formlose Mail reicht) bis zum 31.01.17 bei  email hidden; JavaScript is required