… möchte der eine oder die andere vielleicht seufzen, wenn es darum geht, andere Menschen zu Weihnachten zu beschenken. Und das kann ja manchmal auch wirklich verzwickt sein. Eine Freude will man machen, vielleicht sogar überraschen. Schön soll es sein, persönlich, vielleicht auch nützlich. Ein bestimmtes Budget soll eingehalten werden und dann bleibt immer noch die Unsicherheit, ob die beschenkte Person das ganz genauso empfindet wie man selbst und sich über das Geschenk wirklich freut.

Besonders persönlich sind natürlich selbstgemachte Dinge. Da heißt es also, sich von Rezepten und Vorlagen inspirieren zu lassen oder gar selbst kreativ zu werden: Basteln, Bauen, Nähen, Gestalten, Einkochen, Backen, usw. Doch wenn es schwerfällt, Selbstgemachtes zu produzieren, dann können natürlich auch gekaufte Geschenke etwas Persönliches sein. Auf die Suche begeben kann man sich dabei nicht nur im Internet oder den vielen Geschäften in Halle.

Denn auch in diesem Jahr locken wieder viele kleine Adventsmärkte zum Schlendern und Entdecken von Kunst und Handwerk aus Halle. so etwa am 3. Adventswochenende bei der Hofgemeinschaft in der Geiststraße 26. Für Kurzfristige lässt sich dann auch am 4. Advent (oder auch schon den anderen Wochenenden) rund um das Objekt 5 noch etwas finden.

Wem das allerdings alles zu viel wird, dem sei gesagt: Oft ist das Beste und Wertvollste, was man geben kann, einfach zusammen verbrachte Zeit, vielleicht noch hübsch verpackt und verbunden mit einem gemeinsamen Erlebnis.

Jakob Haferland