Ausstellung im Lichthaus: Cyanotypie 2020

Unter dem Titel „Cyanotypie 2020“ maßen sich die Fotografen Langolf, Seifert, Wagner und Ziaja aus Halle (Saale) nichts weniger an, als die Grenzen des 1842 entwickelten Druckverfahrens langsam zu sprengen – und ein paar Optiken nebenbei. Ihre Bilderreihen zeigen u.a. Halles Stadtbilder, Landschaften, Portraits, sowie Reisende in China und erklären den entschleunigten Prozess.

Die Vernissage findet im Lichthaus am Samstag, den 18.01. um 19 Uhr statt. Die Ausstellung ist danach in der Galerie und im Café zu sehen.

Lichthaus Halle, Dreyhauptstr. 3, 06108 Halle

Frischliedzufuhr: Eine Liederwerkstatt

Neues geistliches Lied. Lieder zum Mitsingen und Mittanzen. Lieder dieser Zeit. „Durch Hohes und Tiefes. Das Liederbuch der Evangelischen Studierendengemeinden Deutschlands“ dessen Mitherausgeber unser Bischof Friedrich Kramer ist, ist nun schon 11 Jahre alt und immer noch eine Entdeckung wert. Eine Werkstatt für alle, die Lieder aus diesem Schatz singen wollen, die sie einstudieren wollen, die ausprobieren wollen, wie sie in einen Gottesdienst passen und wie sie ihren Weg ins Liedgut der Gemeinde finden könnten.

Wann? Freitag 17.01. ab 18 Uhr und Samstag 18.01.ganztägig
Wo? Gemeindehaus der Domgemeinde,

Eingeladen sind jung und alt, Kantorinnen und Schulchorleiter, Singefreudige und Chorerfahrene. Jeder Mann und jede Frau können mitmachen. Musikalische Anführer sind Domkantor Gerhard Noetzel und Chorleiter des Christlichen Sängerbundes Christoph Zschunke von der Evangelischen Hochschule für Kirchenmusik Halle. Musikalisches Fundament legt der PopChor der Evangelischen Studierendengemeinde Halle und die Studierenden der ESG.

Am Samstag endet die Liederwerkstatt um 15 Uhr mit einem Werkstattkonzert in der Laurentiuskirche. Der Workshop ist kostenlos.

Workshop für Paare

Im Familienzentrum des CVJM findet am Freitag, den 24.01. von 17 bis 20 Uhr und am Samstag 25.01. von 9 bis 17 Uhr unter dem Motto „Beziehungsweise“ ein Workshop für Paare statt.

Jede Beziehung ist von Sehnsüchten geprägt. Gern möchte man denen auf die Spur kommen, aber oft steht die Sicht auf die Probleme im Weg. Jedes Paar hat persönliche Visionen, die sie herausfordern und die zugleich ihre inneren Kräfte freisetzen. Diese können Sie bei diesem Workshop gegenseitig entdecken. Jeder schaut dabei zuerst für sich nach den Möglichkeiten und danach auf die gemeinsame Perspektive in der Beziehung. Das macht ein wenig Arbeit, denn man muss sich auf sein Gegenüber einlassen. Aber diese Mühe lohnt sich. Sie wird mit einem neuen Raum und einer neuen Dimension für die Partnerschaft belohnt. Das Ganze erreichen wir im gemeinsamen respektvollen Umgang miteinander, mit vielfältigen interaktiven Methoden (Stichwort: Zürcher Ressourcenmodell) und profitieren dabei auch von den Erfahrungen der Anderen.

Referentinnen: Hanna Kunze und Wibke Foß

Kosten: 150 EUR pro Paar (inklusive Verpflegung).

Bei Bedarf wird Kinderbetreuung angeboten.

Die Anmeldung ist über die Webseite des FAZ möglich.

Allianzgebetswoche 2020

Am 12.01. startet die diesjährige Allianz-Gebetswoche. Alle Informationen über Veranstaltungen finden Sie hier im Flyer. Besonderer Hinweis: Der Abschlussgottesdienst findet am Samstag, den 18.01. um 19 Uhr in der Bartholomäuskirche statt. Herzliche Einladung!

Die Heilige Familie auf der Flucht

Der Evangelist Matthäus berichtet in seiner Weihnachtsgeschichte von der Flucht der Heiligen Familie nach Ägypten. Neben dem Bericht des Matthäus gibt es apokryphe und außerbiblische Überlieferungen, Legenden und Wundergeschichten, die mit bestimmten geografischen Orten verbunden sind und denen bis heute ein Pilgerweg folgt. Auch die bildende Kunst verarbeitet bis in die Gegenwart das Motiv der Flucht der Heiligen Familie. Zudem gibt es archäologische, historische und kulturelle Befunde, die einen Blick in jene biblische Epoche ermöglichen.

Wann? Donnerstag 19.12.2019 19:00 Uhr

Wo? Franckesche Stiftungen, Englischer Saal (Haus 26)

Referent: Pfr. Sven Hanson

Konzert am 23.11.

Am Samstag, den 23.11. findet um 16 Uhr in der Petruskirche ein Benefizkonzert für die Sanierung der Orgel statt. Zu hören sind von Wolfgang Amadeus Mozart das Requiem KV 626 sowie von Johann Sebastian Bach  „Wachet auf, ruft uns die Stimme“  BWV 140.

Ausführende:  Jenny Feodora Jahn (Sopran), Christina Mattaj (Alt), Reinaldo Dopp (Tenor), Maik Gruchenberg (Bass); Chöre der Gemeinden Heilig Kreuz, Laurentius, Bartholomäus und Petrus;                   Mitglieder der Staatskapelle Halle und Gäste, Uta Fröhlich (Orgel).

Leitung: Stefan Poldrack