Aktuelles

Hier können Sie das Anmeldeformular herunterladen.

Steckbrief
  • Kapazität: 75 Plätze, davon 25 Plätze für Kinder unter 3 Jahren

  • Betreuungsalter: ab 1 Jahr bis Schuleintritt

  • Pädagogisches Personal: 12 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

  • Öffnungszeiten: täglich von 6.30 Uhr bis 17 Uhr

  • Betriebsferien: Zwei Wochen in den Sommerferien sowie zwischen Weihnachten und Neujahr

  • Lage und Umfeld: Unsere Einrichtung befindet sich seit November 2015 in den ehemaligen Kolonnaden des Wittekinds in der Wittekindstraße. Die Umgebung ist von der unmittelbaren Nähe zum Reichardts Garten, zum Saaleufer, zur Burg Giebichenstein, zum Lehmann-Felsen und von der Nachbarschaft zum Zoologischen Garten geprägt. Mit der Straßenbahn sind wir gut erreichbar, sowohl von der Haltestelle Emil-Eichhorn-Straße als auch von der Haltestelle Kurallee.

Wichtige Traditionen und Rituale
  • Mitgestaltung der Familiengottesdienste und Feste in der Kirchengemeinde
  • Jährliche Feste mit Kindern, Eltern und Gästen wie Osterfeier, Sommerfest, Herbstfest, Weihnachtsfeier mit Krippenspiel
  • Abenteuertage mit den Waldschlawinern in der Villa Jühling
  • Abschlussfahrt der Schulanfänger
  • Flötenunterricht im letzten Kindergartenjahr
  • Martinsfeier mit der Kirchengemeinde und der Wittekindschule
  • Regionale Kinderbibeltage mit den Schulkindern
  • Krippenspiel-Aufführung im Seniorenkreis der Gemeinde
  • Eltern-Kind-Nachmittage und Elternabende
  • Englisch im Tageslauf
  • Regelmäßige Besuche in der Kinderbibliothek
  • Monatliche Kindergartengottesdienste mit dem Pfarrer
Konzept

Miteinander leben, lernen und entwickeln – dieser Grundgedanke bestimmt unser tägliches Begegnen und Zusammenleben von Kindern, Eltern, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in unserer Kindertagesstätte.

Unser Anliegen ist außerdem, dass unsere Arbeit Kindern und Erwachsenen guttut, Eigenständigkeit und Selbstvertrauen unterstützt und das Hineinwachsen in eine vertrauensvolle Gemeinschaft fördert. Unsere pädagogischen Grundsätze verfolgen wir sowohl im Kindergartenbereich als auch im Krippenbereich unter Berücksichtigung der jeweiligen Alters- und Entwicklungsstruktur.

Die Kindertagesstätte als christliches Haus
Im Zusammenleben orientieren wir uns am christlichen Menschenbild und geben diese Werte an die Kinder weiter. Uns ist es wichtig, dass die Kinder eingeladen werden, diesen Werten zu begegnen, mit ihnen umzugehen und ihren eigenen religiösen Weg zu finden. Dabei beachten wir die Bewahrung der Schöpfung und fördern das Umweltbewusstsein.
Bei der täglichen Morgenandacht versammeln sich alle Kinder, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zum Singen, Beten und Hören unter Gottes Wort. Hier und im Tagesablauf erfahren die Kinder von Gottes großer Liebe durch Jesus Christus.

Die Kindertagesstätte als offenes Haus
„Offene Arbeit“ verwirklicht sich an allen Bereichen der Begleitung der Kinder. Die Erzieherinnen und Erzieher begegnen den Kindern mit einer offenen, bewusst positiven inneren Grundhaltung und handeln nach Prinzipien der offenen Arbeit wie Aufmerksamkeit, Anerkennung, Ermutigung und Vertrauen. Die Kinder kommen bei uns zu Wort, d.h. sie äußern sich in den eingerichteten Erzählzeiten bzw. werden von den Erwachsenen gehört und ernst genommen, wenn sie ein Anliegen haben.

Die Kindertagesstätte mit dem Leitsatz „Hilf mir, es selbst zu tun“ von Maria Montessori
Wir sehen die Kinder zunehmend als Selbstgestalter ihrer Lern-, Entwicklungs- und Bildungsprozesse. Es fließen die Inhalte des Bildungsprogramms „Bildung: elementar – Bildung von Anfang an“ und reformpädagogische Sichtweisen in unsere pädagogische Arbeit ein. Die pädagogischen Fachkräfte beobachten die Kinder und ihre Themen, die sie gerade interessieren und unterstützen sie bei ihren Erkundungen. Wir unterstützen die Kinder als individuelle Persönlichkeiten und als Teil der Gemeinschaft. Dabei sehen wir uns als Begleiterinnen und Begleiter, die so wenig wie möglich eingreifen, aber so viel wie nötig unterstützen.

Die Kindertagesstätte als Erziehungspartnerschaft der Eltern, Erzieherinnen und Erzieher
Wir sehen uns als familienunterstützende Einrichtung. Eine wichtige Grundlage unserer Arbeit ist eine enge auf gegenseitigem Vertrauen beruhende Zusammenarbeit mit den Eltern.

Die Kindertagesstätte als Ort für kindgemäßes Leben und Lernen im Spiel mit Kopf, Herz und Hand
Wir achten auf ganzheitliche Förderung der einzelnen Kinder.

Die Kindertagesstätte als Ort der Sicherheit
Neben einer familiären Atmosphäre, in der die Kinder Geborgenheit erfahren, ist uns ein geregelter Tagesablauf wichtig, durch den sie ein Gefühl der Sicherheit bekommen, um selbsttätig die Welt erkunden zu können. Wir erleben Gemeinschaft bei unseren gemeinsamen Mahlzeiten in den Bezugsgruppen.

Hier können Sie das vollständige Konzept herunterladen.

Kontakt

Evangelische Kindertagesstätte der Bartholomäusgemeinde
Wittekindstraße 14
06114 Halle ( Saale )
Telefon: 0345–5232009

Leiterin: Renate Grötzsch

E-Mail: email hidden; JavaScript is required