Neuigkeiten & Aktuelles

Singen in Corona-Zeiten

Am 18.9.2020 trat der GKR zu einer außerordentlichen Sitzung zusammen. Anwesend waren Henriette Meyer, Cornelia Büdel, Tobias Brandt, Steffi Seiferlin, Till Hanke, Jürgen Biewald und Ralf Döbbeling.

Der GKR beschloss, dass gemäß der Eindämmungsverordnung des Landes in der Interpretation der EKM im Gottesdienst wieder gesungen werden kann, wenn entweder 3 Meter Abstand eingehalten werden oder mit 1,5 Meter Abstand ein Mund-Nasen-Schutz getragen wird.

 

Neues vom Kirchhof

Foto: Iris Hinneburg

Wie bereits berichtet, hat die Stadt Halle beschlossen, das Grab des Komponisten Reichardt auf dem Hof der Bartholomäuskirche zu ihrem ersten Ehrengrab zu machen. Weitere Ehrengräber (z.B. von Cantor) sollen folgen. Aus diesem Grund wird derzeit das Grab nach Maßgaben des Denkmalschutzes saniert. Noch nicht abschließend geregelt ist die Verpflichtung der Stadt Halle, ihr Ehrengrab künftig auch zu pflegen.

Hinweise auf das Ehrengrab von Reichardt gibt es zukünftig in den touristischen Publikationen der Stadt. Auf einem Stein neben dem Grab soll ein QR-Code zu weiteren Informationen zum Wirken von Reichardt führen. Demnächst wird es auch eine neuen Tafel am Ausgang des Kirchhofs zur Lutherlinde geben, auf der die Gemeinde über das Ehrengrab, aber auch über das Kirchengebäude und das Gemeindeleben informiert.

Durch das Ehrengrab und die Hinweise darauf rückt unser Kirchhof stärker in den Blick. So erwächst daraus auch die Anforderung, die Umgebung von Reichardts Grab dem neuen Status angemessen zu gestalten. Allerdings ist das nicht einfach: Die Trockenheit und Hitze dieses Jahres hat weitere Bäume geschädigt. Neupflanzungen sind unter diesen Bedingungen schwierig und verlangen viel Aufwand für das Wässern. Wo die Hortkinder spielen, entstehen neuerdings staubige Flächen ohne Bewuchs. Konnten früher die Funktionen als Spielfläche und naturnaher alter Kirchhof („romantischer Ort“) zugleich erfüllt werden, wird dies nun schwierig,

Einen Schritt wollen wir trotz aller Schwierigkeiten gehen: Am Sonnabend, den 28.11.2020, wird ab 9.00 Uhr wieder Laub eingesammelt, ausgeschnitten und aufgeräumt, mit gemeinsamem Mittagessen und netten Gesprächen. Jeder ist herzlich eingeladen, am besten mit eigenen passenden Gartenhandschuhen! Und sollte diese Zeilen jemand lesen, der Freude an der Pflege von Reichardts Grab hat: schnell melden!

Mark Udo Born

 

100 Jahre Phoebe

Im Jahr 1920 erschien es zum ersten Mal, das Gemeindeblatt der damals noch vereinigten Gemeinden Petrus und Bartholomäus – die Phöbe. 100 Jahre später bieten die fast vollständig erhaltenen Ausgaben einen beeindruckenden Einblick in den bewegten Lauf der Geschichte und unserer Gemeinde. Da erfährt man, dass zum Ende der 20er Jahre 4 Pfarrer nicht genug für die vielen Tausend Gemeindeglieder sind. Reichspräsident Paul v. Hindenburg übernimmt die Patenschaft für ein Kind aus Giebichenstein. 1927 geht die Jugend der Gemeinde zum ersten Mal auf Wanderschaft – in den Alpen! Ein Gesangbuch wird vermisst. Ein Ratgeber erscheint, wie man nach der Konfirmation den am besten geeigneten Beruf für das eigene Kind wählt. Der große Saal der Gemeinde wird schon zum Ende der 20er Jahre regelmäßig für Filmvorführungen genutzt. Die Ankunft des Luftschiffes „Graf Zeppelin“ in New York wird mit spätabendlichem Geläut gefeiert. Ein Bastel- und ein Lesezimmer im Gemeindehaus werden eröffnet.

Allein an diesen Stichproben aus nur wenigen Jahren Phöbe wird wohl deutlich, welch reicher Schatz spannender Geschichten uns hier erhalten geblieben ist. In verschiedenen Newsletter-Beiträgen über die nächsten Monate wollen wir einige davon ans Licht holen.

Jakob Haferland und Josefin Heinze

Gottesdienst am 27.09.

Foto: Iris Hinneburg

10.00 Uhr
16. Sonntag nach Trinitatis
Gottesdienst mit Taufen
Reinhard Grohmann

Wir planen, den Gottesdienst live auf YouTube zu streamen.

Bitte in allen Gottesdiensten die Hinweise zum Singen, zu den Hygiene-Maßnahmen  sowie in den Abendmahlsgottesdiensten die Hinweise zum Abendmahl beachten!

Der Segnungsdienst ist unter Auflagen wieder möglich: Bei der Kindersegnung bleiben die Kinder am Platz und die Eltern legen ihnen die Hände auf. Dazu spricht der Liturg einen Segensspruch. Gebet und Segnung nach dem Gottesdienst finden unter Beachtung von Hygieneregeln statt, je nach Wetterlage im Freien auf dem Kirchhof (Nähe Südausgang) oder im Turmraum.

Das Kirchencafé findet mit Abstand statt.

Informationen zu den Kindergottesdiensten

  • Bartholomäuse (Kinder von 0-2 Jahren, gemeinsam mit einem Elternteil, anschließend Predigtgespräch): muss leider entfallen, der Turmraum steht zur Verfügung
  • Maximäuse (Kinder von 3-4 Jahren): bitte Ansagen beachten
  • BartholoBande (Kinder ab 5 Jahren bis zur 5. Klasse): findet regulär statt

Die Kollekte am Ausgang wird an diesem Sonntag für die eigene Gemeinde  gesammelt und an das Projekt Navacopah auf den Philippinen weitergegeben. Herzlichen Dank für Ihre Gabe!

Digitale Kollekte
Wenn Sie nicht am Gottesdienst teilnehmen können, aber trotzdem spenden wollen, können Sie das über Paypal tun, dort ist ein Konto für unsere Gemeinde eingerichtet.

Männerstammtisch am 21.09.

Liebe Männer,
am kommenden Montag (21.09.) treffen wir uns wieder zum nächsten Stammtisch. Gottfried Muntschick wird uns einen thematischen Impuls geben: „Im Schweiße deines Angesichts“

Nach dem „Sündenfall“ musste Adam sein „Brot im Schweiße seines Angesichts“ essen. Wir sind weit davon entfernt. Wir haben keine Mühsal mit Acker, Dornen und Disteln. Aber auch heute kommen Männer so manches Mal ins Schwitzen. Deshalb lasst uns mal darüber reden. Wir würden wir diese inhaltliche Aussage von „in Schweiße deines Angesichts“ heute formulieren. Wann ist es zu viel? Was macht uns Druck. Ist es selbstverschuldet, wenn wir leiden?

Treffpunkt ist wieder 20 Uhr in der Gosenschänke.

Herzlichst,
Reinhard Grohmann

Eindrücke von der Männerwanderung 2020

Am Morgen des 11. Septembers brach eine kleine Gruppe Wanderlustiger bei bestem Wetter zur diesjährigen Männerwanderung in die Böhmische Schweiz auf. Im Kleinbus ging es schnurstracks nach Südosten und kurz nach dem Überqueren der Deutsch-Tschechischen Grenze steuerten wir auch schon den ersten Wanderparkplatz an, um direkt die Schuhe zu schnüren. Durch die enge Edmundsklamm ging es zu Fuß und per Kahn entlang des Kammnitzbachs, der sich hier in Millionen von Jahren durch den Sandstein gegraben hat. Die erste Einkehr konnten wir nach dem steilen Aufstieg aus der Schlucht genießen und uns erwarteten ein toller Ausblick sowie zum ersten Mal die deftige tschechische Küche. Im großen Bogen ging es dann entlang des Gabrielensteigs vorbei am Prebischtor zurück zum Auto. Erschöpft bezogen wir an diesem unser Quartier in Mezni Louka.
Am nächsten Morgen starteten wir direkt vor unserer Haustür gen Osten, erklommen das kleine Prebischtor, den Schauenstein und wanderten durch spektakuläre Felsformationen bis Jetrichovice. Nachdem wir die Energiespeicher wieder aufgeladen hatten, machten wir uns entlang Bielebachs und durch verwunschene böhmische Wälder auf den Weg zurück zur Unterkunft.
Am Abreisetag reichte die Zeit und die Kraft in den müden Beinen noch für einen Ausflug von Arnoltice nach Labska Stran und einer Aussichtsplattform hoch über der Elbe. Nach einer stärkenden Fassbrause wanderten wir von dort entlang der über dem Fluss thronenden Felsen und beobachteten Kletter*innen in schwindelerregender Höhe. Am letzten Anstieg des Tages hatten wir die Blicke fest auf den Waldboden gerichtet: Immer wieder konnten wir dort Maronen und Steinpilze entdecken.
Müde von den vielen Wegen durch die tschechischen Sandsteine, aber umso dankbarer über die vielen Eindrücke, Ausblicke, Gespräche und nicht zuletzt die wunderbare Organisation sanken wir schließlich ins Auto und machten uns auf den Heimweg nach Halle. Auch fürs kommende Jahr ist die Männerwanderung fest eingeplant. Dann verlegen wir uns vielleicht einmal aufs Wasserwandern.

Jakob Haferland

Aktuelle Kreise der Jugendarbeit

Auch in diesem Schuljahr treffen sich wieder die Kreise der Jugendarbeit:

  • 6. Klasse Mädchen: Donnerstag 16.30 bis 17.30 Uhr
  • 6. Klasse Jungen: Mittwoch 15.30 bis 16.45 Uhr
  • Kleiner Konfikreis (7. Klasse): Mittwoch 17.00 bis 19.00 Uhr
  • Großer Konfikreis (8. Klasse): Freitag 16.00 bis 18.00 Uhr
  • Junge Gemeinde (nach der Konfirmation): Dienstag 17.00 bis 20.00 Uhr

Die Kreise für die neuen 5. Klasse beginnen zu einem späteren Zeitpunkt. Wir werden dann zu gegebener Zeit informieren.

Gottesdienst am 20.09.

Foto: Iris Hinneburg

10.00 Uhr
15. Sonntag nach Trinitatis
Abendmahlsgottesdienst
Pfr. Ralf Döbbeling

Wir planen, den Gottesdienst live auf YouTube zu streamen.

Bitte die Hygiene-Maßnahmen  sowie die Hinweise zum Abendmahl beachten!

Der Segnungsdienst ist unter Auflagen wieder möglich: Bei der Kindersegnung bleiben die Kinder am Platz und die Eltern legen ihnen die Hände auf. Dazu spricht der Liturg einen Segensspruch. Gebet und Segnung nach dem Gottesdienst finden unter Beachtung von Hygieneregeln statt, je nach Wetterlage im Freien auf dem Kirchhof (Nähe Südausgang) oder im Turmraum.

Das Kirchencafé findet mit Abstand statt.

Informationen zu den Kindergottesdiensten

  • Bartholomäuse (Kinder von 0-2 Jahren, gemeinsam mit einem Elternteil, anschließend Predigtgespräch): findet regulär statt
  • Maximäuse (Kinder von 3-4 Jahren): findet regulär statt
  • BartholoBande (Kinder ab 5 Jahren bis zur 5. Klasse): findet regulär statt

Die Kollekte am Ausgang wird an diesem Sonntag für den Bund evangelischer Jugend in Mitteldeutschland, besonders für Kinder- und Jugendtage sowie die Jugendkirche  gesammelt.

In Kinderbibelwochen, Jugendgottesdiensten, Jugendtagen und in selbst gestalteten Jugendkirchen erleben junge Menschen mit Gleichaltrigen eine große Gemeinschaft. Dabei knüpfen unterschiedliche Angebote an den Interessen der jungen Menschen an und bringen ihnen auf vielfältige Weise den Glauben ein Stück näher. Mit Ihrer Kollekte unterstützen Sie diese wertvolle Arbeit.
Im letzten Jahr konnten dank Ihrer Kollekte 170 Kinder- und Jugendtage und musisch-kulturelle Veranstaltungen mit über 17.000 Teilnehmenden gefördert werden.

Herzlichen Dank für Ihre Gabe!

Digitale Kollekte
Wenn Sie nicht am Gottesdienst teilnehmen können, aber trotzdem spenden wollen, können Sie das über Paypal tun, dort ist ein Konto für unsere Gemeinde eingerichtet.

Gottesdienst im Live-Stream

An den kommenden Sonntagen planen wir, die Gottesdienste in Bartholomäus live auf YouTube zu streamen. Damit wollen wir allen Gelegenheit geben, den Gottesdienst mitzuerleben, auch wenn Anwesenheit aus den verschiedensten Gründen nicht möglich ist. Wir bitten allerdings um Verständnis, falls es kurzfristig technische Schwierigkeiten geben sollte.

Auch nach dem Live-Stream sind die Videos weiter verfügbar und können zeitautonom angesehen werden. Tipp: Der YouTube-Kanal der Bartholomäus-Gemeinde lässt sich auch abonnieren. Und wer dann auf das Glocken-Symbol drückt, bekommt eine Benachrichtigung, sobald ein neues Video veröffentlicht wurde.

Neue Wege finden

Der Gemeindevormittag am 30.08. zur Situation unserer Gemeinde in der Corona-Pandemie stand unter einer Reihe von Leitfragen:

  • Wie können wir Gemeinschaft ermöglichen, ohne Menschen zu gefährden?
  • Wie können Familien und Kinder wieder besser teilhaben?
  • Was bedeutet es, eine Beteiligungsgemeinde in Krisenzeiten zu sein?
  • Welche neuen Formen können wir denken?
  • Wie wäre es, wenn die Situation heute der Beginn einer Erneuerung unserer Gemeinde
    wäre?

Zu Beginn stellte Lotte Büdel vor, wie in diesem Jahr die JaRü (Jahresrüste) der Jugend abgelaufen ist. Die Jugendlichen waren in kleinen Gruppen unterwegs und gestalteten das gemeinsame Programm mit Live-Streams und kreativen Ideen. Ihr Fazit: Die JaRü in diesem Jahr war kein Notbehelf oder billiger Abklatsch der letzten Jahre, sondern etwas gutes Neues. Und es gab vieles, das zuvor nicht möglich war. Wer sich davon überzeugen will, kann im Gemeinde-Slack die Videos der JaRü ansehen.

Nach diesem inspirierende Auftakt sammelten wir Ideen, vor allem zu der Frage, wie sich der Gottesdienst in Sachen Beteiligung und Musik unter Corona-Bedingungen kreativ gestalten lässt. Einen kleinen Einblick gibt das Stichwort-Protokoll. Die gesammelten Ideen haben wir auch im Gemeinde-Slack hinterlegt – dort gibt es reichlich Platz für weitere Anregungen und Diskussionen. Wer noch keinen Zugang zum Gemeinde-Slack hat, aber dabei sein will, kann sich einfach ans Online-Team wenden.

Die Ideen des Gemeindevormittags wurden noch in der gleichen Woche am 03.09. in der Liturgischen Kommission besprochen. Die daraus resultierenden Beschlüsse und konkreten Umsetzen kann man im Protokoll der Sitzung nachlesen.

Salz im Luchs am 15.09.

Am Dienstag, den 15.09. gibt es um 18:30h Uhr im Luchs-Kino den Film „Corpus Christi“ zu sehen: Ein junger Kleinkrimineller kurbelt als falscher Pfarrer eine kleine Gemeinde wieder an. Der polnische Film basiert auf einer wahren Geschichte. Nach der Vorführung bietet Ralf Döbbeling im FOYER des Kinos ein Gespräch zum Film an.

Mehr Informationen zum Film, ein Trailer und weitere Spieltermine finden sich auf der Seite des Kinos.

Details zur Gemeindefreizeit

Wie bereits angekündigt, laden wir herzlich ein zur Gemeindefreizeit vom 30.10. bis 01.11.in die ev. Jugendbildungsstätte Hirschluch in Brandenburg. Hirschluch liegt bei Storkow und ist mit dem PKW bequem über die A14 Richtung Frankfurt/Oder erreichbar. Das Vorbereitungsteam entwirft gerade ein abwechslungs­reiches Programm, das Gesundheit und Spaß ermöglicht.

Was genau?

  • Wir starten am Freitag mit dem Abendessen um 18:00 Uhr.
  • An den nächsten Tagen erwarten uns Morgenlob und Abendgebet sowie ein Basisgottesdienst am Sonntag
  • Der gesamte Samstag dreht sich informativ, kommunikativ, kreative und sinnlich um ein Thema in festen Gruppen.
  • Bewegung rund um das sagenhafte Moorwasserloch, an dem der Hirsch zur Tränke geht
  • Lagerfeuer
  • Zeit zu Gesprächen und zum Ausspannen

Kosten

  • Erwachsene im Einzelzimmer: 90,- €
  • Erwachsene im Doppelzimmer: 80,- €
  • Erwachsene in der Ausbildung oder im Studium 60,- €
  • Jugendliche von 15-19 Jahre: 50,- €
  • Kinder 7-14 Jahre: 40,- €
  • Kinder 3-6 Jahre: 30,- €
  • Kinder 0-2 Jahre sind frei
  • Die Freizeitkosten als Einzelperson oder als Familie/Paar/Gruppe sollten vor der Freizeit auf das Konto der Bartholomäusgemeinde bei der Saalesparkasse überwiesen werden:
    IBAN DE 20 80053762 0382 0824 87 – Verwendung: HIRSCHLUCH

Was noch?

  • Für Draußen ist an warme und wetterfeste Kleidung und gutes Schuhwerk zu denken.
  • Für das Bibelgespräch an eine eigene Bibel. Und außerdem bitte Bettwäsche und Handtücher mitbringen.
  • Anmeldung bitte an das Gemeindebüro: post@bartho.org
  • Vermittlung von Mitfahrgelegenheiten und Zimmerwünsche bitte an Annette Döbbeling: adoebbeling@web.de

Predigten

Predigten zum Herunterladen.

Alle Predigten anzeigen . . .

Aktuelle Downloads

Aktuelle Downloads zu Gottesdiensten, Veranstaltungen etc.

Hier erfahren Sie mehr…