Neuigkeiten & Aktuelles

Erfolgserlebnisse und ein selbstbestimmtes Maß

„Hallo Christiane, du stehst am Sonntag mit beim Kindergottesdienst drin, hast du dir das Material schon angesehen? Ich würde……“ So fängt meistens bei mir die Vorbereitung für den sonntägliche Kindergottesdienst an, also für die Bartholobande für Kinder zwischen fünf Jahren und der fünften Klasse. Vorab: Das ist eine tolle Arbeit!

Ich selbst mache seit der Geburt meines großen Sohnes 1991 mit und habe die Entwicklung der Kindergottesdienstarbeit in der Gemeinde miterlebt und mitgetragen. Als Erzieherin arbeite ich gerne mit Kindern. Und so war die Krabbelgruppe in der Gemeinde gleich mein Start in die Kindergottesdienstarbeit.

So haben auch die meisten Mitarbeiter*innen angefangen, in der Zeit, als ihre eigenen Kinder selber den Kindergottesdienst besuchten. Meine eigenen Kinder sind inzwischen schon groß, aber ich bin immer noch dabei. Das hat mit vielen Gründen zu tun: mit Bereicherung, Wohlfühlen, Erfolgserlebnissen, den zugewandten Kindern, Pflichtbewusstsein, Gewohnheit, lieben Mitstreitern, dem klaren Rahmen und dem selbstbestimmten Maß, was, wie und wann man sich einbringt. Die Mitarbeit im Kindergottesdienst macht mir Freude, sie fühlt sich für mich gut an und ich bekomme noch dazu dafür Achtung und Anerkennung.

Ein gutes Maß: Ein Sonntag im Monat

Zur Zeit findet die Bartholobande im Durchschnitt etwa an drei Sonntagen im Monat statt, in den Ferien ist frei. Die meisten Mitarbeiter*innen im Kindergottesdienst planen wie ich einen Sonntag im Monat für den Kindergottesdienst ein. Ich denke, dies ist ein gutes Maß, um die Kinder auch etwas kennenzulernen und in Erinnerung zu bleiben. Häufiger ist natürlich wunderbar, und man ist dichter am Geschehen dran und erlebt mitunter mehrere Lektionen einer Reihe. Weniger ist aber auch möglich, da wir bei der Vorbereitung und dem Kindergottesdienst selbst zu zweit sind und sich meist jemand anderes findet, der oder die häufiger dabei ist.

Auch bei Neueinsteigern stehen erfahrene Mitstreiter zur Seite, so dass alle in die Aufgabe reinwachsen können. Viele von uns haben am Anfang vielleicht auch gedacht: „Das kann ich nicht.“ Aber wer Kinder liebt, vielleicht sogar eigene Kinder hat und dem christlichen Glauben zugewandt ist und sich auf Kinderarbeit einlassen möchte, wird staunen, wie schnell man an seinen Aufgaben wächst.

Was sind konkret die Aufgaben? Die sind sehr vielfältig: Singen und/oder Lieder mit einem Instrument begleiten, Bibelgeschichten erzählen, spielen oder vorführen, kreativ basteln und gestalten, Gruppenspiele und Gespräche leiten, gemeinsam beten und vieles mehr.

Viel Material vorhanden

Das Material zu allem bietet unser toller Erlebnisraum in der Gemeinde. Für die Lieder gibt es (sortiert) die Noten, eine Gitarre und ein Cajon. Die Geschichten finden sich in den Vorbereitungsmaterialien mit Gestaltungsvorschlägen und können in vielfältigster Form vermittelt werden. Da haben wir einiges zu bieten: Bibelkasperpuppen, Sandkiste und Kegelpüppchen, Fundus zum Verkleiden für Anspiele, Bilder, Filme und noch die kreativen Ideen der Mitarbeiter*innen, die z.B. ein Schattenspiel machen oder ihr Playmobil von zu Hause mitbringen. Der Kindergottesdienstschrank bietet noch einen großen Fundus an Kindergottesdienstmaterialien zum Nachschlagen und Anwenden sowie Kreativmaterial zum Malen, Falten, Formen, Bauen, Brennen, Schneiden, Kleben und vieles mehr.

Im Moment arbeiten wir mit dem Material „Kleine Leute Großer Gott“ vom SCM Verlag und mit „Kinderkirche“ vom Verlag Junge Gemeinde. Das Tolle: Man kann es sich online herunterladen oder aber man benutzt die gedruckte Version aus dem Kindergottesdienstschrank – so mache ich es. In den Materialien gibt es Hintergrundwissen, Vorschläge für den Einstieg, für Lieder, für das Gespräch danach, Bastel- und Spielideen und natürlich die Geschichte. Man kann sich streng danach richten oder auch eigene Ideen umsetzen.

Engagierte Mitstreiter*innen

Um alles zu koordinieren, trifft sich das Team 3x im Jahr zu einem gemütlichen inspirierenden Abend im Erlebnisraum, plant gemeinsam die Themen, tauscht sich zu den Erfahrungen aus und betet für die Arbeit.

Um den Kindergottesdienst am Sonntag vorzubereiten, sprechen sich jeweils zwei Mitarbeiter*innen ab, entweder persönlich, telefonisch oder per Mail. Wenn man das Material eins zu eins übernimmt, geht der Austausch sehr rasch. Wenn man es verändern will, braucht es etwas mehr Zeit, um sich einzulesen und abzusprechen.

Am Sonntag selbst treffen wir uns meist etwa eine halbe bis eine Stunde vor Gottesdienstbeginn, um den Raum vorzubereiten (Tische, Stühle wegräumen, Sitzteppiche auslegen), vielleicht das Anspiel durchzuproben, die Materialien vorzubereiten, die ausgewählten Lieder kurz durchzusingen und letzte Absprachen zu treffen.

Dann kann um 10 Uhr der Gottesdienst in der Kirche losgehen. Derzeit kommen meistens zwischen 8 und 15 Kinder zur Bartholobande. Wenn die Glocken nach dem Sonntagsgottesdienst läuten, ist auch der Kindergottesdienst vorbei und die Kinder werden abgeholt oder gehen ins Kirchencafé. Und ich auch, denn das Aufräumen geht schnell und dauert meist nicht länger als etwa eine Viertelstunde, falls man nicht gleich in Gespräche mit dem einen und oder der anderen rutscht.

„Hast du mitgekriegt, wie aufmerksam die Kinder bei der Geschichte waren, das haben wir toll hingekriegt. Ich stecke jetzt selber so gut im Thema drin, vielleicht bau ich es gleich noch in der Kinderkirche bei mir im Petrushort ein…..“

Wer das Ganze einmal live erleben will: Wir freuen uns über neugierige Jugendliche und Erwachsene, die sich die Bartholobande sonntags einmal anschauen wollen. Bei Fragen helfen auch gerne die Koordinatorinnen Anka Rappsilber und Conny Muntschick weiter. Und das nächste Treffen der Bartholobande-Mitarbeiter*innen findet am Mittwoch, den 13.05. um 20 Uhr statt – herzliche Einladung!

Christiane Arnold

Treffen der Bartholomäuse-Mitarbeiter*innen

Am kommenden Sonntag 26.01. treffen sich die Mitarbeiter*innen der Bartholomäuse für etwa 45 Minuten nach dem Kindergottesdienst im Kinderraum. Herzlich willkommen sind auch alle, die sich neu beim Kinderthema oder Predigtgespräch einbringen wollen. Bitte mitbringen: Terminkalender, Ideen, Fragen… Bitte schaut, ob eure Kinder in dieser Zeit außerhalb versorgt werden können.

Ich freue mich auf unsere Zusammenkunft und das Wiedersehen, den Austausch und das Miteinander.

Dorothea Vogel

Spiele & Begegnung im Januar 2020

Foto: Iris Hinneburg

(Fast) Immer am letzten Freitag im Monat im Gemeindehaus: Kaffee und Kuchen, schöne Gesprächen zwischen den Generationen und Spiele. Bitte eigene Spiele mitbringen!

Die nächste Gelegenheit dazu gibt es am Freitag, den 31.01. um 15 Uhr – herzliche Einladung!

Offener Bibelleseabend am 30.01.

Der Offene Bibellesekreis ist ein Angebot, ohne Vorbedingungen und Vorwissen gemeinsam Texte aus der Bibel zu lesen und darüber zu reden – frei nach Kol. 3,16: „Das Wort des Christus wohne reichlich in euch“. Das gemeinsame Lesen soll Interesse am Wort der Bibel wecken und Freude bereiten. Wer Interesse hat, einen frischen Zugang zur Bibel sucht oder einfach neugierig ist, der sei herzlich eingeladen. Die eigene Bibel kann gerne mitgebracht werden, es sind aber auch Bibeln vorhanden.

Foto: Roggendorf

Wo? Bartholomäus-Gemeindehaus

Wann? Einmal im Monat an einem Donnerstag, Beginn 19.30 Uhr, Ende ca. 21.00 Uhr.

Ansprechpartner: Sigrid und Hans Roggendorf

Das nächste Treffen ist am Donnerstag, den 30.01. Wir lesen „Der Fischzug des Petrus“ (Lk 5, 1-11).

Gottesdienst am 26.01.

Foto: Iris Hinneburg

10.00 Uhr
3. Sonntag nach Epiphanias
Abendmahlsgottesdienst
Vikar Jakob Haferland

 

 

Informationen zu den Kindergottesdiensten

  • Bartholomäuse (Kinder von 0-2 Jahren, gemeinsam mit einem Elternteil, anschließend Predigtgespräch): findet regulär statt
  • Maximäuse (Kinder von 3-4 Jahren): findet regulär statt
  • BartholoBande (Kinder ab 5 Jahren bis zur 5. Klasse): findet regulär statt

Danach

Herzliche Einladung ins Kirchencafé!

Ausstellung im Lichthaus: Cyanotypie 2020

Unter dem Titel „Cyanotypie 2020“ maßen sich die Fotografen Langolf, Seifert, Wagner und Ziaja aus Halle (Saale) nichts weniger an, als die Grenzen des 1842 entwickelten Druckverfahrens langsam zu sprengen – und ein paar Optiken nebenbei. Ihre Bilderreihen zeigen u.a. Halles Stadtbilder, Landschaften, Portraits, sowie Reisende in China und erklären den entschleunigten Prozess.

Die Vernissage findet im Lichthaus am Samstag, den 18.01. um 19 Uhr statt. Die Ausstellung ist danach in der Galerie und im Café zu sehen.

Lichthaus Halle, Dreyhauptstr. 3, 06108 Halle

Frischliedzufuhr: Eine Liederwerkstatt

Neues geistliches Lied. Lieder zum Mitsingen und Mittanzen. Lieder dieser Zeit. „Durch Hohes und Tiefes. Das Liederbuch der Evangelischen Studierendengemeinden Deutschlands“ dessen Mitherausgeber unser Bischof Friedrich Kramer ist, ist nun schon 11 Jahre alt und immer noch eine Entdeckung wert. Eine Werkstatt für alle, die Lieder aus diesem Schatz singen wollen, die sie einstudieren wollen, die ausprobieren wollen, wie sie in einen Gottesdienst passen und wie sie ihren Weg ins Liedgut der Gemeinde finden könnten.

Wann? Freitag 17.01. ab 18 Uhr und Samstag 18.01.ganztägig
Wo? Gemeindehaus der Domgemeinde,

Eingeladen sind jung und alt, Kantorinnen und Schulchorleiter, Singefreudige und Chorerfahrene. Jeder Mann und jede Frau können mitmachen. Musikalische Anführer sind Domkantor Gerhard Noetzel und Chorleiter des Christlichen Sängerbundes Christoph Zschunke von der Evangelischen Hochschule für Kirchenmusik Halle. Musikalisches Fundament legt der PopChor der Evangelischen Studierendengemeinde Halle und die Studierenden der ESG.

Am Samstag endet die Liederwerkstatt um 15 Uhr mit einem Werkstattkonzert in der Laurentiuskirche. Der Workshop ist kostenlos.

Männerstammtisch am 20.01.

Liebe Männer,
am kommenden Montag, dem 20. Januar um 20 Uhr ist unser erstes Treffen in diesem Jahr – wieder in der Gosenschänke. Tobias Foß aus unserer Gemeinde wird uns einen Impuls zum Thema „Gerechtigkeit“ geben, den wir dann beherzt und frisch aufnehmen können zu einem Gespräch dazu.

Seid herzlich eingeladen von
Reinhard

Gottesdienst am 19.01.

Foto: Iris Hinneburg

10.00 Uhr
2. Sonntag nach Epiphanias
Predigtgottesdienst
Vikar Jakob Haferland

 

 

Informationen zu den Kindergottesdiensten

  • Bartholomäuse (Kinder von 0-2 Jahren, gemeinsam mit einem Elternteil, anschließend Predigtgespräch): findet regulär statt
  • Maximäuse (Kinder von 3-4 Jahren): findet regulär statt
  • BartholoBande (Kinder ab 5 Jahren bis zur 5. Klasse): findet regulär statt

Danach

Herzliche Einladung ins Kirchencafé!

Terminblatt für Januar 2020 erschienen

Welche Gottesdienste gibt es im Dezember in unserer Gemeinde und welche anderen Termine stehen an? Diese Fragen beantwortet zuverlässig unser Terminblatt, das in der Kirche und im Gemeindehaus ausliegt. Die neueste Ausgabe können Sie auch hier als PDF herunterladen.

Workshop für Paare

Im Familienzentrum des CVJM findet am Freitag, den 24.01. von 17 bis 20 Uhr und am Samstag 25.01. von 9 bis 17 Uhr unter dem Motto „Beziehungsweise“ ein Workshop für Paare statt.

Jede Beziehung ist von Sehnsüchten geprägt. Gern möchte man denen auf die Spur kommen, aber oft steht die Sicht auf die Probleme im Weg. Jedes Paar hat persönliche Visionen, die sie herausfordern und die zugleich ihre inneren Kräfte freisetzen. Diese können Sie bei diesem Workshop gegenseitig entdecken. Jeder schaut dabei zuerst für sich nach den Möglichkeiten und danach auf die gemeinsame Perspektive in der Beziehung. Das macht ein wenig Arbeit, denn man muss sich auf sein Gegenüber einlassen. Aber diese Mühe lohnt sich. Sie wird mit einem neuen Raum und einer neuen Dimension für die Partnerschaft belohnt. Das Ganze erreichen wir im gemeinsamen respektvollen Umgang miteinander, mit vielfältigen interaktiven Methoden (Stichwort: Zürcher Ressourcenmodell) und profitieren dabei auch von den Erfahrungen der Anderen.

Referentinnen: Hanna Kunze und Wibke Foß

Kosten: 150 EUR pro Paar (inklusive Verpflegung).

Bei Bedarf wird Kinderbetreuung angeboten.

Die Anmeldung ist über die Webseite des FAZ möglich.

Allianzgebetswoche 2020

Am 12.01. startet die diesjährige Allianz-Gebetswoche. Alle Informationen über Veranstaltungen finden Sie hier im Flyer. Besonderer Hinweis: Der Abschlussgottesdienst findet am Samstag, den 18.01. um 19 Uhr in der Bartholomäuskirche statt. Herzliche Einladung!

Gemeindefreizeit im Herbst

Es ist Herbst. Es ist Reformationstag. Und doch ist es schöner als sonst. Wo?

In der Ev. Jugendbildungsstätte Hirschluch in Brandenburg am nahen Storkower See.

Denn dorthin geht die Gemeindefreizeit 2020 vom 30.10.-1.11.2020. Das gesamte Gelände mit seinen vielfältigen Aktionsmöglichkeiten und das Programm der Freizeit halten so manches bereit für Jung und Alt. Wir werden auf vielfältige Weise Gemeinschaft miteinander erleben.

Mehr als 80 Personen können sich ab sofort im Gemeindebüro dazu anmelden. Im Februar erscheint eine Freizeitankündigung, auf der neben allen anderen wichtigen Informationen auch die Kosten veröffentlicht werden.

Gemeindetreff am 16.01.

Bei einer Tasse Kaffee oder Tee und einem leckeren Stück Kuchen können Sie in unserem Gemeindetreff über Generationen hinweg zu verschiedene Themen ins Gespräch kommen oder Vorträge hören.

Herzliche Einladung zum nächsten Treff am Donnerstag, den 16.01. von 15.00 bis 16.30 Uhr!

Vikar Jakob Haferland spricht über Gedanken zur Jahreslosung.

Den Handzettel mit den weiteren Terminen im 1. Halbjahr 2020 können Sie hier herunterladen, gedruckte Exemplare liegen in der Kirche und im Gemeindehaus aus.

Fit & beweglich am 14.01.

Foto: Christina Hohlbein

Ein Vormittag für Leib und Seele am Dienstag, den 14.01., 10:30 bis 13:00 Uhr
Eine Einladung an alle Senioren, die Freude an Bewegung haben: Seniorengymnastik mit anschließendem Mittagessen und Zeit für Gemeinschaft

Für die Bewegung, die sich an den Möglichkeiten der Teilnehmer/innen orientiert, sorgt Heidrun vom Orde und für das leibliche Wohl Martina Katzmann. Für die Planung des Mittagessens wäre eine Mitteilung über die Teilnahme hilfreich. Rufen Sie einfach im Gemeindebüro an! Tel. 0345-5220417

Den Handzettel mit den weiteren Terminen im 1. Halbjahr 2020 können Sie hier herunterladen, gedruckte Exemplare liegen in der Kirche und im Gemeindehaus aus.

Predigten

Predigten zum Herunterladen.

Alle Predigten anzeigen . . .

Aktuelle Downloads

Aktuelle Downloads zu Gottesdiensten, Veranstaltungen etc.

Hier erfahren Sie mehr…