Neuigkeiten & Aktuelles

Messias

Händels Oratorium „Messias“ wurde am 13. April 1742 in Dublin uraufgeführt. Und 280 Jahre später, während der 100. Händelfestspiele in Halle (Saale) wird es am 28. Mai 2022 wieder aufgeführt.
Ja, haben wir denn schon wieder Weihnachten? Der Chor wird singen: „Uns ist ein Kind geboren, ein Sohn ist uns gegeben, und die Herrschaft ruht auf seiner Schulter; und er heißt Wunder-Rat, Gott-Held, Ewig-Vater, Friede-Fürst.“ Das klingt doch weihnachtlich und nicht nach Pfingsten. Oder?

Ich will Sie nicht unnütz mit Wissen quälen, doch tatsächlich hat Händel den Messias stets in der Fasten- oder Osterzeit auf den Spielplan gesetzt. Das geschah entsprechend des Gesamtumfangs, der sowohl die Prophezeiung und Geburt als auch die Passion und die Auferstehung Jesu inszeniert. Oft wurde es aber schon damals in seine Teile zerlegt und es wurden daraus zur Weihnachtszeit Weihnachts- und zur Osterzeit Osterkonzerte gemacht, die nur die jeweiligen Stücke zur Geburt oder Auferstehung zur Aufführung brachten. Aus der Geschichte ist also widerlegt, man dürfe den Messias nur bei Kälte und im Dunkeln hören.

Es geht mir aber gar nicht um Ihre Hörgewohnheiten. Wenn schon Händel die komplette Jesusgeschichte in einem Oratorium erzählt, müssen wir uns vielleicht fragen, ob nicht auch die zugegeben besondere Person gar nicht alles verkörpert, was die Prophetie an Erwartungen weckt. WunderRat, Gott-Held, Ewig-Vater, Friede-Fürst sind wie Immanuel zumindest nicht zu Eigennamen Jesu geworden. Es sind vielmehr acht Erwartungen, die wir bis heute an seine Regentschaft knüpfen dürfen.

Gott sendet einen Messias, um Frieden zu schaffen, unverbrüchliche Treue zu verkünden und heilende Tröstung zu bringen. Das ist tatsächlich nur der Anfang. Wir dürfen mehr erwarten. Für uns und von uns. In uns klingen beim Hören Wünsche an, die wir hegen. Die Friedenssehnsucht muss gerade nicht noch vertieft werden, aber der Weg dahin schon. Um Shalom wird gerungen und in  Friedensgebeten gebeten.

Auch hier eine geschichtliche Richtigstellung: Jesus hat für sich nicht die vollkommene Erfüllung der Prophezeiung in Anspruch genommen, er hat als Fortsetzung seines Tuns den heiligen Geist,
den wunderbaren Rat, den kommenden Tröster versprochen und teilt sich mit ihm die Erfüllung der Prophetie. So dürfen wir uns in die Prince-of-peace-school einschreiben und gemeinsam Frieden
stiften üben. Indem wir Gewalt und Vorurteile überwinden. Gottes Geist kann uns befähigen, den Weg des Friedens auch nach Rückschlägen fortzusetzen. Ein Wort, eine Geste, eine Unterstützung
können viel bewirken.

Es wird wie ein Wunder oder eine Heldentat aussehen, wenn es gelingt. Aber wer hätte dem kleinen Kind in Bethlehem zugetraut, eine solche Wirkung zu erzielen? Warum nicht uns, in der Kraft
der Auferstehung die Angst zu überwinden und dem Heiligen Geist in uns vertrauen, Größeres zu bewirken?

Händel hat die Prophezeiung der guten Herrschaft dem Chor auf die Schultern und die Stimmbänder gelegt und nicht den Solisten. Wir können einstimmen.

Es grüßt Sie herzlich,
Ihr Pfarrer Ralf Döbbeling

Seniorentreff am 19.05.

Wir laden herzlich ein zum Senioren-Gemeindetreff am Donnerstag, den 19.05.2022  um 15 Uhr im Großen Saal.

Reinhard Rüger liest aus dem Buch „Einfach anfangen“ von Daisy von Arnim (der Apfelgräfin)

Neu im Gründer:innenHaus: Biophilja-Gemüsebande

Frisches Gemüse von Biophiljas Gemüsebande aus Halle-Osendorf! – jetzt im Gründer:innenHaus Steiler Berg!

Den Permakulturhof Biophilja gibt es seit 2018. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, gesunde Lebensmittel zur regionalen Versorgung der Stadt Halle nachhaltig zu produzieren.

Im Gemüsebau wirtschaften wir nach den Prinzipien des Market Gardening und der regenerativen Landwirtschaft. Das heißt, wir arbeiten besonders vielfältig und intensiv auf kleiner Fläche. Hierbei steht der Aufbau von Humus und die Stärkung ökologischer Zusammenhänge des Gartens im Fokus, um ein klimaresilientes System und arbeitsfreundliches Umfeld für Pflanze, Mensch und Tier zu schaffen.

Ab diesem Jahr möchten wir unser Gemüse vorrangig über Abokisten verkaufen. Wir haben noch freie Plätze!

Die Kiste wird von uns mit 5 bis 8 saisonalen Gemüsekulturen bestückt und von Mai bis Februar jeden Dienstag zu unseren in Halle verteilten Abholstationen (u.a. Steiler Berg 4, 06114 Halle) gebracht. Sie kostet 52 € / Monat.

Außerdem bieten wir die Option Eier, Geflügel- oder Ziegenfleisch und Ziegenwurst von Biophilja regelmäßig geliefert zu bekommen.

Mehr Infos unter: https://biophilja.net/abo-kiste/

Kontakt: gemuesebande@biophilja.net oder 01772295889

Viele Grüße
Charlotte und Jessica

Ukrainischer Abend

Herzliche Einladung zum ukrainischen Abend!

Am Samstag, den 7. Mai von 17.30 bis 19.30 Uhr im Bartholomäusgemeindehaus erleben Sie ukrainische Kultur, Traditionen und Spezialitäten.

17.30 Uhr Begrüßung und kurze Info zur berühmtesten Speise der Ukraine
18.00 Uhr gemeinsames Abendessen mit ukrainischen Spezialität

anschließend anregendes Miteinander bei ukrainischen Liedern und einer Bilderausstellung

Spenden für die Ukraine (davon werden Medikamente eingekauft) erwünscht.

Wir, Ukrainer in Halle, freuen uns auf Sie!

An Himmelfahrt zum Petersberg

Die Schwestern und Brüder der Christusbruderschaft laden auch in diesem Jahr zum Himmelfahrtsgottesdienst am 26. Mai um 10.30 Uhr ein.

Radfahrer und insbesondere Familien mit größeren Gespannen sind herzlich eingeladen, daraus einen besonderen Ausflug zu machen. Die Gruppe startet um 8.30 Uhr an der Bartholomäuskirche, dreht eine Runde um die Kirche und bildet dann eine Kolonne („geschlossener Verband“), die auf der Seebener Straße Richtung Kütten zusammenbleiben darf.

Im Anschluss an den Gottesdienst teilen wir mitgebrachte Speisen und lagern uns zu einem gemeinsamen Picknick. Bitte von allem einfach ein bisschen mehr als für den eigenen Hunger zubereiten und einpacken. Auch Decken, Sitzkissen, Sonnenbrille und Sonnencreme nicht vergessen. Die Rückfahrt kann gemeinsam über Rieda oder in Eigenverantwortung individuell erfolgen. Ein Anmeldung ist nicht nötig.

Wir freuen uns auf die gemeinsame Ausfahrt. Es geht uns wie in dem alten Wallfahrtslied:
„Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen. Woher kommt mir Hilfe? Meine Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat.“ (Psalm 121)

Ralf Döbbeling

Familienkirchentag

„Reif für die Insel?“ Unter diesem Motto steht der diesjährigen Familienkirchentag, der stilecht auf der Peißnitz stattfinden wird. Am Sonntag 15. Mai sind Groß und Klein von 14 bis 18 Uhr eingeladen.

Details zum Programm gibt es auf der Website des Kirchenkreises. Der Eintritt ist frei.

Lobpreisabend im Mai

Herzliche Einladung zum Lobpreis in der Bartholomäusgemeinde!

Samstag, 14.05.2022 um 19.30 Uhr in der Kirche

„Ich will von deiner Liebe singen…
…denn die Liebe Gottes ist ausgegossen in unsere Herzen durch den heiligen Geist, der uns gegeben ist.“
aus Römer 5,5

Gottesdienst am 08.05.

Foto: Iris Hinneburg

10.00 Uhr
Sonntag Jubilate
Gottesdienst mit Taufen
Pfr. Ralf Döbbeling

Wir planen, den Gottesdienst live auf YouTube zu streamen.

Bitte in allen Gottesdiensten die aktuellen Hygiene-Regeln beachten!

Wir empfehlen, per Corona-Warn-App in den Gottesdienst einzuchecken. Bitte weiterhin im Gottesdienst Maske tragen.

Segnungsdienst: Gebet und Segnung nach dem Gottesdienst finden unter Beachtung von Hygieneregeln statt, je nach Wetterlage im Freien auf dem Kirchhof (Nähe Südausgang) oder im Turmraum.

Danach herzliche Einladung ins Kirchencafé!

Informationen zu den Kindergottesdiensten

Die Kinder kommen zusammen mit ihren Eltern in die Kirche und gehen nach der Kindersegnung vor dem Altar zusammen ins Gemeindehaus.

  • Bartholomäuse (Kinder von 0-2 Jahren, gemeinsam mit einem Elternteil, anschließend Predigtgespräch): findet regulär statt
  • Maximäuse (Kinder von 3-4 Jahren): findet regulär statt
  • BartholoBande (Kinder ab 5 Jahren bis zur 5. Klasse): findet regulär statt

Kollektenzwecke

Die Kollekte in den Holzschalen am Ausgang sammeln wir an diesem Sonntag für den Erhalt gefährdeter Kirchen in Stadt und Land.

Viele kleine Gemeinden besonders im ländlichen Raum kön-nen ohne finanzielle Zuschüsse ihre Kirchgebäude nicht unter-halten, viele historisch bedeutende Kirchen sind sogar gefährdet. Das passiert, obwohl auf dem Land die Kirche oft der Mittelpunkt des Ortes ist. Aber auch im städtischen Gebiet werden die Mittel der Gemeinden immer knapper. Die EKD-weite Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland (Stiftung KiBa) unterstützt Kirchengemeinden dabei, ihre Kirchen baulich zu erhalten und zu sanieren. Durch ihre Kollekte bleibt die Kirche im Dorf!

Herzlichen Dank für Ihre Gabe!

Digitale Kollekte
Wenn Sie nicht am Gottesdienst teilnehmen können, aber trotzdem spenden wollen, können Sie das über Paypal tun, dort ist ein Konto für unsere Gemeinde eingerichtet. Diese Spende wird der Reihensammlung (Kollektenbeutel am Ausgang) hinzugefügt.

Schauspieler:innen für Markus-Theater gesucht

Die SMD in Halle will demnächst das „Markustheater“ veranstalten und sucht dafür dringend noch 9 Schauspieler (keine Theatervorkenntnisse nötig). Eva Haller schreibt dazu:

„Beim Markustheater wird in 90 Minuten das gesamte Markusevangelium als Rundtheater aufgeführt, ohne Requisiten und ohne Kostüme. Unser Anliegen ist es, so einen erlebnisorientierten Zugang zum Evangelium herzustellen und unsere Kommilitonen ganz unkompliziert mit dem lebendigen Jesus bekannt zu machen. Genaueren Einblick findet ihr hier: https://www.smd.org/akademiker-smd/ueberregional/markustheater/

Anfang Mai findet ein Lernstarttreffen statt, ab dem jeder für sich innerhalb von 6 Wochen die Struktur des Markusevangeliums lernt. Am Probenwochenende vom 17.-19. Juni wird alles einstudiert und die Aufführungen finden dann am 20. und 21. Juni sowie am 1. Juli (im Rahmen der Langen Nacht der Wissenschaften) jeweils abends statt.“

Kontakt: 015739108765 / eva.haller@t-online.de

Offener Bibelleseabend am 05.05.

Der Offene Bibellesekreis ist ein Angebot, ohne Vorbedingungen und Vorwissen gemeinsam Texte aus der Bibel zu lesen und darüber zu reden – frei nach Kol. 3,16: „Das Wort des Christus wohne reichlich in euch“. Das gemeinsame Lesen soll Interesse am Wort der Bibel wecken und Freude bereiten. Wer Interesse hat, einen frischen Zugang zur Bibel sucht oder einfach neugierig ist, der sei herzlich eingeladen. Die eigene Bibel kann gerne mitgebracht werden, es sind aber auch Bibeln vorhanden.

Foto: Roggendorf

Ansprechpartner: Sigrid und Hans Roggendorf

Das nächste Treffen ist am Donnerstag, den 05.05. (19.30 Uhr bis ca. 21.00 Uhr), wieder vor Ort im Gemeindehaus.

Wir lesen die Geschichte von Gideon im Buch Richter 7, Verse 1 – 25.

 

Gottesdienst am 1. Mai

10.00 Uhr
Sonntag Misericordias Domini
Familiengottesdienst
Folker Hofmann und Team

An diesem Sonntag gibt es keinen Live-Stream, aber dafür jede Menge live zu erleben.

Bitte in allen Gottesdiensten die aktuellen Hygiene-Regeln beachten! Die Maskenpflicht entfällt ab sofort.

Wir empfehlen, per Corona-Warn-App in den Gottesdienst einzuchecken.

Segnungsdienst: Gebet und Segnung nach dem Gottesdienst finden unter Beachtung von Hygieneregeln statt, je nach Wetterlage im Freien auf dem Kirchhof (Nähe Südausgang) oder im Turmraum.

Danach herzliche Einladung ins Kirchencafé!

Nach dem Gottesdienst gibt es noch ein besonderes Highlight: Im Saal können große und kleine Interessierte mit unserer Kantorin Uta Fröhlich einen Orgelbausatz testen: Es gibt Gelegenheit, ein kleines mechanisches Instrument zu bauen und natürlich auch auszuprobieren

Informationen zu den Kindergottesdiensten

Wegen des Familiengottesdienstes entfallen die Kindergottesdienste in den Kleingruppen.

Kollektenzwecke

Die Kollekte in den Holzschalen am Ausgang sammeln wir an diesem Sonntag für die Ökumenische Arbeit in der EKM.

Ökumene hat viele Gesichter, ökumenische Gemeindefeste oder Glaubenskurse bereichern das kirchliche Leben. Gemeindemitglieder, Chöre oder Konfirmandengruppen nehmen an Begegnungen mit Christen aus Partnergemeinden teil. Pfarrkonvente, Studierende oder Ehrenamtliche tauschen sich mit Kollegen aus den Partnerkirchen über kirchliches Leben und theologische Fragen aus. Die Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen findet 2022 in Deutschland statt. Menschen aus der EKM können daran teilnehmen oder in Begleitveranstaltungen mehr über das christliche Leben weltweit erfahren. Mit Arbeitsmaterialien zur weltweiten Ökumene können Gemeindeveranstaltungen und Gottesdienste durchgeführt werden. Mit Ihrer heutigen Kollekte stärken Sie die ökumenische Gemeinschaft, damit möglichst viele Menschen erleben können: Wir sind miteinander verbunden im Glauben.

Herzlichen Dank für Ihre Gabe!

Digitale Kollekte
Wenn Sie nicht am Gottesdienst teilnehmen können, aber trotzdem spenden wollen, können Sie das über Paypal tun, dort ist ein Konto für unsere Gemeinde eingerichtet. Diese Spende wird der Reihensammlung (Kollektenbeutel am Ausgang) hinzugefügt.

Geltende Hygiene-Regeln der Bartholomäus-Gemeinde

Update 27.04.2022

Die Maskenpflicht entfällt ab sofort, die weiteren Regeln gelten weiter.

Stand 10.07.2021

Mit den Hygiene-Regeln wollen wir unsere Mitmenschen schützen und auch Risikogruppen die Teilnahme am Gemeindeleben ermöglichen.

Allgemein gilt:
Wenn Sie Fieber oder Erkältungssymptome haben, verfolgen Sie den Gottesdienst bitte zu Hause im Livestream und verzichten Sie auf die Teilnahme an Gemeindeveranstaltungen.

Wenn Sie niesen oder husten müssen, benutzen Sie ein Taschentuch oder halten Sie die Ellenbeuge vor Nase und Mund, nicht die Hand.

Masken
Masken müssen überall dort getragen werden, wo ein Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann.

Bei Masken ist ein medizinischer Mund-Nasenschutz (FFP-2-Maske oder OP-Maske) erforderlich. FFP-2-Masken mit Ventil oder Plastikvisiere statt Maske sind nicht zulässig.

Singen ohne Maske ist derzeit möglich, wenn in den Räumen und im Freien 2 Meter Abstand eingehalten werden. Wo dies nicht möglich ist, muss mit Maske gesungen werden.

Gottesdienste
Da im Gottesdienst der Mindestabstand nicht überall eingehalten werden kann, besonders nicht beim Singen, tragen alle eine Maske. Mitwirkende sind bei Ausübung ihres Amtes während dieser Zeit davon befreit.

Wir empfehlen weiter, die Corona-Warn-App und das Einchecken per QR-Code beim Gottesdienstbesuch zu nutzen.

Kirchencafé
Bitte beim Abholen des Kaffees und Abgeben des Geschirrs Maske tragen. Mindestabstand immer einhalten.

Veranstaltungen, Gruppen und Kreise
Wir empfehlen, wo immer möglich, Treffen ins Freie, zum Beispiel auf den Hof des Gemeindehauses zu verlegen. Bei Veranstaltungen in den Räumen bitte davor, danach und nach einer Dauer von 30 Minuten immer mindestens 15 Minuten gründlich lüften

Desinfektion
Alle Teilnehmer*innen desinfizieren sich bei Ankunft und vor Betreten des Raumes die Hände. Gebrauchsgegenstände, die von mehreren Personen genutzt werden (Türklinke, Lichtschalter, Tische, Kulis) werden vor und nach der Veranstaltung desinfiziert. In den Sanitärräumen stehen Desinfektionsmittel zur Verfügung.

Wir bitten um Verständnis, wenn sich die Regeln angesichts des sich derzeit schnell entwickelnden Infektionsgeschehens kurzfristig ändern. Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

Lesung mit Dagmar Petrick

Die Autorin Dagmar Petrick, die früher zu unserer Gemeinde gehörte, liest am Donnerstag 21.04. um 19.30 Uhr aus ihrem neuen Buch „Martha, Helen und der Weg aus der Dunkelheit“. Das Buch basiert auf der wahren Geschichte der Autorin und Menschenrechtlerin Helen Keller und ihrer Freundin Martha Washington.

Ort: Café „7 Gramm“, Barfüßerstraße 11, 06108 Halle

Gottesdienst am 24.04.

Foto: Iris Hinneburg

10.00 Uhr
Sonntag Quasimodogeniti
Abendmahlsgottesdienst
Pfr. Ralf Döbbeling

Wir planen, den Gottesdienst live auf YouTube zu streamen.

Bitte in allen Gottesdiensten die aktuellen Hygiene-Regeln beachten!

Wir empfehlen, per Corona-Warn-App in den Gottesdienst einzuchecken. Bitte weiterhin im Gottesdienst Maske tragen.

Segnungsdienst: Gebet und Segnung nach dem Gottesdienst finden unter Beachtung von Hygieneregeln statt, je nach Wetterlage im Freien auf dem Kirchhof (Nähe Südausgang) oder im Turmraum.

Danach herzliche Einladung ins Kirchencafé!

Informationen zu den Kindergottesdiensten

Die Kinder kommen zusammen mit ihren Eltern in die Kirche und gehen nach der Kindersegnung vor dem Altar zusammen ins Gemeindehaus.

  • Bartholomäuse (Kinder von 0-2 Jahren, gemeinsam mit einem Elternteil, anschließend Predigtgespräch): findet regulär statt
  • Maximäuse (Kinder von 3-4 Jahren): findet regulär statt
  • BartholoBande (Kinder ab 5 Jahren bis zur 5. Klasse): findet regulär statt

Kollektenzwecke

Die Kollekte in den Holzschalen am Ausgang sammeln wir an diesem Sonntag für einen Zweck, den unsere Gemeinde selbst bestimmen kann. Wir geben das Geld weiter an die lifegate Behindertenhilfe.

Herzlichen Dank für Ihre Gabe!

Digitale Kollekte
Wenn Sie nicht am Gottesdienst teilnehmen können, aber trotzdem spenden wollen, können Sie das über Paypal tun, dort ist ein Konto für unsere Gemeinde eingerichtet. Diese Spende wird der Reihensammlung (Kollektenbeutel am Ausgang) hinzugefügt.

Predigten

Predigten zum Herunterladen.

Alle Predigten anzeigen . . .

Aktuelle Downloads

Aktuelle Downloads zu Gottesdiensten, Veranstaltungen etc.

Hier erfahren Sie mehr…