Die Tage von Karfreitag bis zum Ostermorgen sind eine stille Zeit. Das wollen wir in diesem Jahr in unserer Gemeinde besonders begehen:

Im Gottesdienst am Karfreitag (ab 14.30 Uhr) werden zur Sterbestunde die Stoffbahnen, die viele Gemeindemitglieder in den letzten Tagen und Wochen genäht haben, die Fenster verdecken. Die Kirche wird verhüllt und erinnert an die Grabesruhe Jesu.

Zu Beginn des Gottesdienstes am Ostersonntag (10.00 Uhr) sollen die Schleier gelüftet werden und das helle Licht der Auferstehung kann in unsere Kirche fallen. Der Gottesdienst beginnt im Freien.

Nach dem Gottesdienst und in der darauf folgenden Woche wird die Auferstehungsbotschaft auf besondere Weise weit verbreitet werden.

Wir laden herzlich ein, diese Gottesdienste gemeinsam zu begehen. Es gelten weiter die bekannten Hygiene-Bestimmungen. Die Gottesdienste am Freitag und Sonntag werden auch im Bartho-Kanal auf Youtube gestreamt.