Deutschland ist das einzige Land in der EU ohne Tempolimit auf Autobahnen. Angesichts des Klimawandels gehört die „Freie Fahrt für freie Bürger!“ auf den Prüfstand. Es ist Zeit für ein Tempolimit auf
Autobahnen. Deshalb richtet die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland diese Forderung mit einer Öffentlichen Petition an den Bundestag. Das Ziel: 50.000 Unterschriften in 4 Wochen.

Hier kann die Petition unterzeichnet werden: https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2019/_01/_09/Petition_89913.nc.html

Einfach das Formular ausfüllen. Sie erhalten dann eine E-Mail, mit der Sie die Unterzeichnung mit einem Klick bestätigen – fertig. Dauert ca. drei Minuten. Eine bebilderte Beschreibung finden Sie hier:
https://www.ekmd.de/tempolimit-anleitung

Mit der Erderwärmung ist die Frage nach uns selbst aufgeworfen: Wir haben den Garten, in dem wir leben, nicht selbst gepflanzt, wir haben ihn zu bewahren, soweit das in unseren Kräften steht. Dazu gehört auch, den eigenen Lebensstil zu überdenken. Dazu gehört auch, nach einer konsequenteren Politik des Umwelt- und Klimaschutzes zu verlangen. Ein Tempolimit ist ein sofort umsetzbarer und kostengünstiger Beitrag, um CO2-Emissionen zu senken. Gemindert werden außerdem das Lärmaufkommen und der Reifenabrieb. Zudem sorgt ein Tempolimit für einen gleichmäßigeren Verkehrsfluss. Nicht zuletzt wird die Verkehrssicherheit erhöht; es kann davon ausgegangen werden kann, dass die Zahl der Unfälle und der Verkehrstoten zurückgeht. Entschleunigung kann heute auch einen Zugewinn an Lebensqualität bedeuten. Der Wettlauf um die Zukunft der Menschheit lässt sich nicht allein mit einem Tempolimit gewinnen. Aber die Richtung stimmt.

Auf der Webseite der EKM finden Sie weitere Informationen zu der Aktion und Antworten auf die häufigsten Fragen.