gdhSeit Anfang September werden uns die ersten Weihnachts-Süßwaren in den Supermärkten zum Verkauf angeboten. Was für viele ein Anlass für Unmut ist, kann für uns eine wertvolle Erinnerungshilfe sein: Denn jetzt startet wieder die Sammelphase von „Weihnachten im Schuhkarton®“. Mit unseren Päckchen können wir im Leben eines Kindes einen Unterschied machen und die Gemeindearbeit in anderen Ländern unterstützen. Jedes beschenkte Kind erhält durch die Aktion die Möglichkeit, Gottes Liebe auf besondere Weise kennenzulernen. Immer mehr Mädchen und Jungen nehmen die Einladung zum Nachfolgeprogramm „Die größte Reise“ an, in dem sie wertvolle biblische Geschichten kennenlernen.

Daher seid wieder dabei, wenn es heißt: Mitpacken für „Weihnachten im Schuhkarton“.

Hier einige praktische Ideen:

  • Näht, strickt und bastelt für die Aktion.
  • Helft in der Sammelstelle mit oder beim Einsammeln der Päckchen von den Annahmestellen.
  • Motiviert euren Arbeitgeber, die Aktion finanziell oder/und mit Sachspenden zu unterstützen. Tipps dafür gibt die Unternehmensmappe von Geschenke der Hoffnung.
  • Werbt in eurer Schule/KiTa für die Aktion. Das Aktionspaket für Kinder- und Jugendgruppen enthält Unterrichtsvorschläge und Ideen zur Einbindung von „Weihnachten im Schuhkarton“.
  • Packt gemeinsam in den Gruppen (Hauskreis, Jugendkreis, Seniorenkreis, etc.) Schuhkartons. Bitte beachtet die Hinweise. Dazu liegen in Kirche und Gemeindehaus auch Flyer aus.

Weitere Infos gibt es auf der Webseite der Aktion.

Bei Fragen, wendet Euch an die Sammelstelle in der Seebener Straße 192

Cornelia Muntschick (Tel. 5231380)
Birgit Pfeil (Tel. 77780673)