Jazz-Gottesdienst in Paulus

Erstmalig in der Geschichte des Festivals „Women in Jazz“ wird es in der Pauluskirche in diesem Jahr einen Jazzgottesdienst unter dem Motto: „Ich werfe meine Freude wie Vögel an den Himmel“ geben. Stargast ist die Sängerin Isabella Novella aus Mosambique. Weitere Mitwirkende sind der Jugendchor der Paulusgemeinde unter Leitung von KMD Andreas Mücksch sowie eine Projektband der Ev. Paulusgemeinde mit Holger „Scotti“ Gottwald an der Gitarre, Christian Bergmann am Bass, Kevin Kemnitzer an den Drums, Johannes Reiche am Saxophon und Andreas Mücksch am Piano.

Sonntag, den 23.04.2017 um 10 Uhr in der Pauluskirche

Wie gründe ich einen Hauskreis?

Im letzten Jahr hat Annette Döbbeling einen neuen Hauskreis gegründet. Für die Bartholomäus-Gemeinde berichtet sie von ihren Erfahrungen und gibt Tipps für Menschen, die sich ebenfalls für eine Hauskreisgründung interessieren.

Seit längerer Zeit habe ich gemerkt, das ich es für mich schön finden würde, mit anderen Menschen in den Austausch über biblische Fragen zu gehen und gemeinsam zu beten. Immer wieder bin ich um die Hauskreiswand im Gemeindehaus geschlichen, und habe mich gefragt, ob ich mich einem dieser Hauskreise anschließen möchte. Ich konnte mich nicht so recht entscheiden. Einer kam dann für mich in Frage, dieser trifft sich jedoch an einem Tag, an dem ich verhindert bin. Vor etwa zwei Jahren hatte mich eine Frau aus der Gemeinde gefragt, ob wir nicht einen Hauskreis gründen wollen. Aus verschiedenen Gründen ist es nicht so schnell zustande gekommen. Mittlerweile hat diese Frau einen anderen Hauskreis gefunden.

Als dann eine neue Familie zu uns in die Gemeinde kam, habe ich vermutet, dass sie vielleicht ebenfalls Interesse an einem Hauskreis haben könnte. Ich wusste noch von einer anderen Person, der es genauso ging. Somit waren wir zu viert und haben uns im Sommer getroffen, um unsere Vorstellungen eines Hauskreises zu besprechen, inklusive des Zeitumfangs und der möglichen Tage. Sehr schnell kamen wir dabei auf einen gemeinsamen Nenner.

Wir treffen uns reihum bei einem oder einer von uns zu Hause. Ein typischer Hauskreisabend läuft so ab, das wir uns erst einmal bei Tee und Gebäck austauschen, anschließend ein oder mehrere Lieder singen. Dann hat sich eine Person von uns den Text für den Abend heraus gesucht und leitet ein wenig durch den Abend. Wir haben zuerst mit einigen Gleichnissen begonnen und als Grundlage ein Heft aus der Reihe „Serendipity“ gewählt. Dort gibt es Fragen und Impulse zum Text. Der Bibeltext wird laut vorgelesen und wir tauschen uns darüber aus. Teilweise bringt der Vorbereitende die Fragen mit ein oder wir tauschen einfach so ganz frei aus. Über die neue Themenwahl haben wir kürzlich beraten und festgelegt, das jeder gerne frei ein Thema mitbringen darf, um es mit den anderen zu teilen. Nach einer vereinbarten Zeit beenden wir den Austausch und sammeln Gebetsanliegen, um uns dann ausreichend Zeit und Ruhe zu nehmen für eine Gebetsgemeinschaft.

Wenn jemand vorhat, einen neuen Hauskreis zu gründen, ist es sicherlich gut erst einmal herum zu fragen, ob es weitere Interessenten gibt. Ich denke eine minimale Anzahl an Teilnehmern ist vier, zum einen lässt es sich zu viert besser austauschen als zu dritt oder gar zu zweit. Außerdem kann es immer mal sein, das jemand verhindert ist, dann ist es schon noch möglich, das man sich zu dritt trifft. Wenn Ideen für Themen fehlen, ist die Hauskreiskoordinatorin Sigi Roggendorf gerne behilflich. Sie hat eine Hauskreiszeitschrift abonniert, die sie gerne zur Verfügung stellt.

Annette Döbbeling

Seniorenkreis am 20.04.

Bei einer Tasse Kaffee oder Tee und einem leckeren Stück Kuchen können Sie in unserem Seniorenkreis über verschiedene Themen ins Gespräch kommen oder Vorträge hören.

Herzliche Einladung zum nächsten Seniorentreff am Donnerstag, den 20.04..2017 von 15.00 bis 16.30 Uhr!

Dieses Mal gibt es einen Vortrag zum Thema „Glaubensfragen: Jesus“. Referent: Pfr. Ralf Döbbeling

Alle weiteren Termine für 2017 finden Sie in unserem Flyer zur Seniorenarbeit.

Glaubensfragen „Adams Äpfel“

Gemeinsam mit der Stadt Halle und den Veranstaltern des Puschkinos lädt die Evangelischen Erwachsenenbildung Sachsen-Anhalt einmal im Monat, immer dienstags zur Filmreihe im ersten Halbjahr ein. Einige der in der jüngeren Filmkunst aufgeworfenen bzw. bearbeiteten „Glaubensfragen“ werden Betrachtungsgegenstand sein und im Publikum zur Diskussion gestellt.

Am Dienstag, den 18.04. gibt es um 19.00 Uhr im Puschkino den Film „Adams Äpfel“ zu sehen. Mehr Infos zum Film finden sich auf der Puschkino-Seite.

Das vollständige Programm zu Glaubensfragen für das 1. Halbjahr hat die Evangelische Erwachsenenbildung in einem Flyer zusammengestellt.

Termine für Kinder im April

Grafik: Conny Büdel

Herzliche Einladung zum Kinderbibeltreff für Kinder im Grundschulalter: Treffpunkt ist jeweils um 15.30 Uhr in der Kirche.

  • Mittwoch, den 19.04.

In den Wochen dazwischen gibt es den Kinder-Fantasie-Treff: Treffpunkt ist jeweils um 15.30 Uhr im Gemeindehaus.

  • Mittwoch, den 26.04.

An den gleichen Tagen wie der Kinder-Fantasie-Treff findet auch der Kinderchor (ab 1. Klasse statt), jeweils um 15.00 Uhr im Gemeindehaus

  • Mittwoch, den 26.04.

Ebenfalls immer am Mittwoch findet wöchentlich um 15.00 Uhr Flöten für Kinder im Gemeindehaus statt.

In den Schulferien finden diese Angebote nicht statt.

Programmübersichten zum Kirchentag

Der Kirchentag rückt immer näher. Inzwischen sind auch verschiedene Programmbroschüren veröffentlicht: für die Veranstaltungen in Berlin und Wittenberg, für den Kirchentag auf dem Weg in Halle und Eisleben und das Band der offenen Kirchen.

Das vollständige Programm steht auch als App für iOS und Android bereit.

Johannespassion in der Marktkirche

Am Karfreitag, den 14.04. wird in der Marktkirche im Gottesdienst um 15 Uhr die Johannespassion von Johann Sebastian Bach aufgeführt. Der Eintritt ist frei.

Vortrag zu Mirjam

Die evangelische Erwachsenenbildung Sachsen-Anhalt und die Domgemeinde in Halle bieten gemeinsam 2017 eine Veranstaltungsreihe „Gestalten des Alten Testaments“ an. Der nächste Vortrag widmet sich Mirjam, der Schwester des Mose (Referent: Referent: Prof. Dr. Stefan Schorch).

Mittwoch, den 12.04. um 19.30 Uhr im Gemeindesaal der Domgemeinde, Kleine Klausstraße 6

Weitere Veranstaltungen in dieser Reihe finden Sie im Flyer “ Gestalten des AT 2017.“

Gottesdienst am 09.04.

Foto: Iris Hinneburg

10.00 Uhr
Sonntag Palmarum
Predigtgottesdienst mit Passionskantate
gemeinsam mit der Petrusgemeinde
Pfr. Ralf Döbbeling

 

 

Kindergottesdienst

  • Bartholomäuse (Kinder von 0-2 Jahren, gemeinsam mit einem Elternteil, anschließend Predigtgespräch)
  • Maximäuse (Kinder von 3-4 Jahren)

Wegen der Kantate werden die Kinder schon nach der Begrüßung gesegnet und gehen dann zu ihren Kindergottesdiensten.

Die BartholoBande (Kinder ab 5 Jahren bis zur 5. Klasse) hat bereits Osterferien.

Danach

Herzliche Einladung ins Kirchencafé!

Salz im Luchs: 40 Tage

Am stillen Samstag, 15. April um 14:30 Uhr, lädt die Filmreihe „Salz im Luchs“ zu einem neuen Film ein: „40 Tage in der Wüste“ des Filmemachers und Drehbuchautors Rodrigo García, Sohn des Literaturnobelpreisträgers Gabriel García Márquez. Nach der Vorführung gibt es Gelegenheit, den Film zu besprechen.

Die Filmreihe SALZ IM LUCHS zeigt Geschichten und Bilder, die Hoffnungen und Enttäuschungen der Menschen aufnehmen. Sie zeigt damit ein gemeinsames Anliegen von Evangelium und Kino. Die Filme der Reihe sollen Zeitprobleme zum Leuchten bringen und erfahrbar machen und damit würzige Impulse zum Handeln geben. An einem angekündigten Aufführungstag sind alle Besucher eingeladen, sich im Anschluss an den Film über ihre Eindrücke auszutauschen. Gesprächsleitung: Ralf Döbbeling, Pfarrer der Bartholomäusgemeinde.