Offener Bibelleseabend am 05.05.

Der Offene Bibellesekreis ist ein Angebot, ohne Vorbedingungen und Vorwissen gemeinsam Texte aus der Bibel zu lesen und darüber zu reden – frei nach Kol. 3,16: „Das Wort des Christus wohne reichlich in euch“. Das gemeinsame Lesen soll Interesse am Wort der Bibel wecken und Freude bereiten. Wer Interesse hat, einen frischen Zugang zur Bibel sucht oder einfach neugierig ist, der sei herzlich eingeladen. Die eigene Bibel kann gerne mitgebracht werden, es sind aber auch Bibeln vorhanden.

Foto: Roggendorf

Ansprechpartner: Sigrid und Hans Roggendorf

Das nächste Treffen ist am Donnerstag, den 05.05. (19.30 Uhr bis ca. 21.00 Uhr), wieder vor Ort im Gemeindehaus.

Wir lesen die Geschichte von Gideon im Buch Richter 7, Verse 1 – 25.

 

Die Vielfalt des Ankommens

AG „Übersetzungshilfe“ und Wohnungspatenschaften für die Ukraine

Auf Initiative von Babak Maboubkhah, der seit 3,5 Jahren nach seiner Flucht aus Teheran fest in der Bartholomäusgemeinde verwurzelt ist, entstand die Idee eine AG zu gründen, um neu in Halle
angekommenen Asyl-Suchenden Unterstützung beim Ankommen in der Stadt zu geben (Übersetzung von Formularen, Vermittlung von Kontakten…). Zusammen mit Ortrud Diemer und Juliane Bardtholdt fand sich so im Januar ein Team zusammen, das dieses Angebot an zwei Geflüchteten-Unterkünfte herantrug und dort das Angebot per Flyer publik machte.

Da das Projekt gerade erst gestartet ist, können wir noch nicht über Erfahrungen berichten, möchten aber an dieser Stelle gerne dazu einladen, Kontakt zur AG aufzunehmen, falls Sie Menschen
kennen, die in den Sprachen Farsi, Türkisch, Aserbaidschanisch Unterstützung benötigen oder selbst in diese Initiative mit einsteigen wollen. (Tel. Babak M. 0178-6825093)

Kaum war diese Initiative gegründet überschlugen sich die Ereignisse mit den Notwendigkeiten der Hilfestellungen für die Geflüchteten aus der Ukraine. Hier sei auf das Projekt „Wohnungspatenschaft“ aufmerksam gemacht, das Pfarrer Peter Kube der Stadt als Konzept vorschlug, um vorhandene leere Wohnungen der Stadt schnellstmöglich nutzbar zu machen und den Umzug aus Massenunterkünften zu realisieren.

Einige Gemeindemitglieder haben hier schon Wohnungen von Null auf bis zur Fertigstellung gebracht. Die erbetene Ausstattung umfasst wirklich alles, was den Alltag ausmacht: Vom Bett und Stuhl, über die Waschmaschine bis zum Kühlschrank, zur Bratpfanne und zum Licht (eine Liste kriegt man) muss alles herbeiorganisiert werden. Sich für eine Wohnung als Team gemeinsam verantwortlich zu zeichnen, ist nicht nur ratsam, sondern auch schön.

Anfragen direkt an die Stadt: Herr Schönrok 0345-221 14 047 oder willkommen@halle.de.

Juliane Bardtholdt

Männerstammtisch am 25.04.

Liebe Männer,

Durch Ostern gerät unser Rhythmus zum Stammtisch ein wenig aus dem Tritt. Wir treffen uns nicht am 3. Montag im April, denn das ist Ostermontag, sondern eine Woche danach am 25. April in der Gosenschänke.

Wir beginnen um 20 Uhr mit dem Thema: „Das mache ich mit mir selber aus.“ Andreas Schwerdt hat sich dazu vorbereitet. Menschen um Hilfe bitten, Probleme mit anderen bereden oder in seinem Inneren versenken? Was passt wann und welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?

Es gab den Wunsch, etwas eher anzufangen, damit es nicht so spät für die Frühaufsteher unter uns wird. Darum unser Vorschlag: Um 20 Uhr beginnen wir mit dem Thema. Wer etwas essen möchte, kommt eine halbe Stunde eher. Das probieren wir mal aus.

Reinhard Grohmann

Offener Bibelleseabend am 07.04.

Der Offene Bibellesekreis ist ein Angebot, ohne Vorbedingungen und Vorwissen gemeinsam Texte aus der Bibel zu lesen und darüber zu reden – frei nach Kol. 3,16: „Das Wort des Christus wohne reichlich in euch“. Das gemeinsame Lesen soll Interesse am Wort der Bibel wecken und Freude bereiten. Wer Interesse hat, einen frischen Zugang zur Bibel sucht oder einfach neugierig ist, der sei herzlich eingeladen. Die eigene Bibel kann gerne mitgebracht werden, es sind aber auch Bibeln vorhanden.

Foto: Roggendorf

Ansprechpartner: Sigrid und Hans Roggendorf

Das nächste Treffen ist am Donnerstag, den 07.04. (19.30 Uhr bis ca. 21.00 Uhr), wieder vor Ort im Gemeindehaus.

Wir lesen die Geschichte von Rahab im Buch Josua 2, Verse 1 – 24.

 

Offener Bibelleseabend am 10.03.

Der Offene Bibellesekreis ist ein Angebot, ohne Vorbedingungen und Vorwissen gemeinsam Texte aus der Bibel zu lesen und darüber zu reden – frei nach Kol. 3,16: „Das Wort des Christus wohne reichlich in euch“. Das gemeinsame Lesen soll Interesse am Wort der Bibel wecken und Freude bereiten. Wer Interesse hat, einen frischen Zugang zur Bibel sucht oder einfach neugierig ist, der sei herzlich eingeladen. Die eigene Bibel kann gerne mitgebracht werden, es sind aber auch Bibeln vorhanden.

Foto: Roggendorf

Ansprechpartner: Sigrid und Hans Roggendorf

Das nächste Treffen ist am Donnerstag, den 10.03. (19.30 Uhr bis ca. 21.00 Uhr), wieder vor Ort im Gemeindehaus.

Wir lesen die Geschichte von Sara im 1. Buch Mose Kap. 18, 1–15 und Kap 21, 1-7.

Offener Bibelleseabend am 10.02.

Der offene Bibelleseabend findet aufgrund der aktuellen Corona Situation digital statt.

Für die Teilnahme ist diesmal eine Anmeldung erforderlich, wenn möglich per E-Mail an Sigrid Roggendorf (s.roggendorf60@gmx.de). Sie erhalten dann den entsprechenden Zugangslink. Falls jemand über keinen Internetzugang verfügt und dennoch teilnehmen möchte, kann sich gerne telefonisch unter 0345-6812776 melden. Dann versuchen wir, eine individuelle Lösung zu finden.

Wir treffen uns am Donnerstag, den 10.02. um 19:30 Uhr zur Geschichte von Abraham (1. Buch Mose 12, Verse 1 – 20).

Herzliche Einladung!

Hans und Sigrid Roggendorf