Der private Vorsorgeordner

„Der beste Weg, die Zukunft vorauszusagen, ist, sie zu gestalten.“ (Willy Brandt, 1913 – 1992)
Wenn Menschen an die Zukunft denken, machen sie sich manchmal Sorgen und ihnen fallen Versicherungen ein oder sie haben Befürchtungen vor Krankheiten und scheuen sich vor dem Sterben. Dann schauen sie sich um und stoßen auf das Thema Vorsorge. Innerlich nickend heißt es dann: „Ja, ich müsste…“. Aber wann fängt man an und womit? Juristische, medizinische, finanzielle und auch innerfamiliäre Fragen sind zu klären. Aber da es so viel ist und man jetzt auch keine Zeit für so etwas hat, schiebt man es vor sich her.

Aber Vorsorge für Unfall und Alter ist auch Fürsorge für die Verwandten und Freunde. Die werden eines Tages Entscheidungen treffen müssen, die wir selbst nicht mehr treffen können. Für diesen Fall ist es gut, einen Vorsorgeordner anzulegen und dort die wichtigen Informationen zu sammeln.

Wie das aussehen kann, wollen wir an diesem Abend einmal durchspielen. Es wird jeder mit ein wenig Handwerkszeug nach Hause gehen, aber die Arbeit muss man selber machen.
Aber: Man hat jetzt einen Plan und kennt Leute, die man fragen kann.

Wann? Freitag, den 22.11.2019 um 19.30 Uhr im Gemeindehaus

Bitte melden Sie sich bis zum 18.11.2019 im Gemeindebüro an.

FAZ-Veranstaltung: Wenn Kinder nicht hören

Wenn Kinder nicht hören – wie können sich Eltern durchsetzen, ohne laut zu werden?

Zu diesem Thema mit Reinhard Grohmann laden wir ein in die Bartholomäusgemeinde am Mittwoch, den 20. November um 16 Uhr im Gemeinderaum.
Eingeladen sind alle, die nicht alles 10x sagen wollen, ohne dass etwas geschieht, und die ruhig und gelassen dafür sorgen wollen, dass eine Ansage auch umgesetzt wird. Das betrifft zumeist Eltern, aber auch Mitarbeitende in Kita und Schule.

Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten gibt es auf der Webseite des FAZ.

Männer-Stammtisch am 18.11

Liebe Männer,
jetzt im November gibt es wieder einen „ganz normalen“ Stammtisch.

Lasst uns über das Thema „Alter und Reife“ nachdenken:

  • Bist du reifer im Alter geworden?
  • Was lässt dich altern und was lässt dich reifen?
  • Bist du auch in der Jugend schon mal gereift?

Diese und ähnliche Fragen können uns diesen Abend begleiten.

Seid herzlich eingeladen dazu am kommenden Montag, dem 18. November um 20 Uhr in der Gosenschänke.

Ich freue mich auf euch,
Reinhard Grohmann

Offener Bibelleseabend am 07.11.

Der Offene Bibellesekreis ist ein Angebot, ohne Vorbedingungen und Vorwissen gemeinsam Texte aus der Bibel zu lesen und darüber zu reden – frei nach Kol. 3,16: „Das Wort des Christus wohne reichlich in euch“. Das gemeinsame Lesen soll Interesse am Wort der Bibel wecken und Freude bereiten. Wer Interesse hat, einen frischen Zugang zur Bibel sucht oder einfach neugierig ist, der sei herzlich eingeladen. Die eigene Bibel kann gerne mitgebracht werden, es sind aber auch Bibeln vorhanden.

Foto: Roggendorf

Wo? Bartholomäus-Gemeindehaus

Wann? Einmal im Monat an einem Donnerstag, Beginn 19.30 Uhr, Ende ca. 21.00 Uhr.

Ansprechpartner: Sigrid und Hans Roggendorf

Das nächste Treffen ist am Donnerstag, den 07.11. Wir beschäftigen uns mit der Geburt Jesu (Lk 2, 1-21).

Ehe-Trainingstag

Team.F lädt ein zu einem Ehe-Trainingstag im Lichthaus in Halle (Dreyhauptstr. 3).

Wann? Samstag, den 19.10., 9.45-17.00 Uhr

Sich Zeit zu nehmen für sich als Paar und miteinander ins Gespräch zu kommen, ist immer eine gute und wertvolle Möglichkeit, die Beziehung zu stärken und einander besser kennenzulernen. Dazu bietet dieser Tag mit vielen praktischen Übungen die Möglichkeit.

Zu diesem Seminar kann man auch Nichtchristen gut einladen.

Inhalte & Ziele:
– Inputs zu Gefühlen und Bedürfnissen
– praktische Übungen zu Empathie, Selbsterfahrung und Konfliktlösung

Mehr Details und Anmeldemöglichkeit über die Webseite von Team.F

Männertag in Wittenberg

Am Samstag, den 19.10. findet in Wittenberg der Männertag der EKM statt. Die Gruppen-Anmeldung ist über Reinhard Grohmann möglich, Fahrgemeinschaften sind geplant.