Männerstammtisch am 21.09.

Liebe Männer,
am kommenden Montag (21.09.) treffen wir uns wieder zum nächsten Stammtisch. Gottfried Muntschick wird uns einen thematischen Impuls geben: „Im Schweiße deines Angesichts“

Nach dem „Sündenfall“ musste Adam sein „Brot im Schweiße seines Angesichts“ essen. Wir sind weit davon entfernt. Wir haben keine Mühsal mit Acker, Dornen und Disteln. Aber auch heute kommen Männer so manches Mal ins Schwitzen. Deshalb lasst uns mal darüber reden. Wir würden wir diese inhaltliche Aussage von „in Schweiße deines Angesichts“ heute formulieren. Wann ist es zu viel? Was macht uns Druck. Ist es selbstverschuldet, wenn wir leiden?

Treffpunkt ist wieder 20 Uhr in der Gosenschänke.

Herzlichst,
Reinhard Grohmann

Eindrücke von der Männerwanderung 2020

Am Morgen des 11. Septembers brach eine kleine Gruppe Wanderlustiger bei bestem Wetter zur diesjährigen Männerwanderung in die Böhmische Schweiz auf. Im Kleinbus ging es schnurstracks nach Südosten und kurz nach dem Überqueren der Deutsch-Tschechischen Grenze steuerten wir auch schon den ersten Wanderparkplatz an, um direkt die Schuhe zu schnüren. Durch die enge Edmundsklamm ging es zu Fuß und per Kahn entlang des Kammnitzbachs, der sich hier in Millionen von Jahren durch den Sandstein gegraben hat. Die erste Einkehr konnten wir nach dem steilen Aufstieg aus der Schlucht genießen und uns erwarteten ein toller Ausblick sowie zum ersten Mal die deftige tschechische Küche. Im großen Bogen ging es dann entlang des Gabrielensteigs vorbei am Prebischtor zurück zum Auto. Erschöpft bezogen wir an diesem unser Quartier in Mezni Louka.
Am nächsten Morgen starteten wir direkt vor unserer Haustür gen Osten, erklommen das kleine Prebischtor, den Schauenstein und wanderten durch spektakuläre Felsformationen bis Jetrichovice. Nachdem wir die Energiespeicher wieder aufgeladen hatten, machten wir uns entlang Bielebachs und durch verwunschene böhmische Wälder auf den Weg zurück zur Unterkunft.
Am Abreisetag reichte die Zeit und die Kraft in den müden Beinen noch für einen Ausflug von Arnoltice nach Labska Stran und einer Aussichtsplattform hoch über der Elbe. Nach einer stärkenden Fassbrause wanderten wir von dort entlang der über dem Fluss thronenden Felsen und beobachteten Kletter*innen in schwindelerregender Höhe. Am letzten Anstieg des Tages hatten wir die Blicke fest auf den Waldboden gerichtet: Immer wieder konnten wir dort Maronen und Steinpilze entdecken.
Müde von den vielen Wegen durch die tschechischen Sandsteine, aber umso dankbarer über die vielen Eindrücke, Ausblicke, Gespräche und nicht zuletzt die wunderbare Organisation sanken wir schließlich ins Auto und machten uns auf den Heimweg nach Halle. Auch fürs kommende Jahr ist die Männerwanderung fest eingeplant. Dann verlegen wir uns vielleicht einmal aufs Wasserwandern.

Jakob Haferland

Offener Bibelleseabend am 10.09.

Der Offene Bibellesekreis ist ein Angebot, ohne Vorbedingungen und Vorwissen gemeinsam Texte aus der Bibel zu lesen und darüber zu reden – frei nach Kol. 3,16: „Das Wort des Christus wohne reichlich in euch“. Das gemeinsame Lesen soll Interesse am Wort der Bibel wecken und Freude bereiten. Wer Interesse hat, einen frischen Zugang zur Bibel sucht oder einfach neugierig ist, der sei herzlich eingeladen. Die eigene Bibel kann gerne mitgebracht werden, es sind aber auch Bibeln vorhanden.

Foto: Roggendorf

Wo? Bartholomäus-Gemeindehaus

Wann? Einmal im Monat an einem Donnerstag, Beginn 19.30 Uhr, Ende ca. 21.00 Uhr.

Ansprechpartner: Sigrid und Hans Roggendorf

Das nächste Treffen ist am Donnerstag, den 10.09. Wir lesen von den Heilungen am Sabbat (Lk 13,10–17 und Lk 14,1–6).

Offener Bibelleseabend im 2. Halbjahr 2020

Foto: Roggendorf

Der Offene Bibellesekreis widmet sich im 2. Halbjahr 2020 weiter den Themen, über die ausschließlich der Evangelist Lukas berichtet. Hier eine kleine Vorschau zu den Treffen, jeweils donnerstags um 19.30 Uhr im Gemeindehaus:

10.09. Heilungen am Sabbat (Lukas 13, Verse 10 – 17; Lukas 14, Verse 1 – 6)
08.10. Selbsteinschätzung (Lukas 14, Verse 7 – 14; Lukas 18, Verse 9 – 14)
05.11. Ungerechter Mammon (Lukas 16, Verse 1 – 13)
03.12. Beharrlich und wachsam (Lukas 18, Verse 1 – 8; Lukas 21, Verse 34 – 36)

Offener Bibellesekreis am 25.06.

Große Freude:  Wir dürfen uns zum letzten Termin vor der Sommerpause unter Einhaltung von Hygieneregeln wieder im Gemeindehaus treffen. Dafür wird uns der größere „Gemeinderaum“ zur Verfügung stehen, sodass wir ausreichend Abstand halten können. Außerdem bitten wir alle, die kommen möchten eine Alltagsmaske in den Räumlichkeiten zu tragen und wenn möglich eine eigene Bibel mitzubringen. Eine fehlende Bibel soll aber kein Hinderungsgrund sein, wir halten desinfizierbare Tablets/E-book-Reader bereit. Außerden müssen wir die Kontaktdaten erfassen, die aber nach vier Wochen wieder vernichtet werden.

Wir freuen uns auf Euer Kommen!

Hans und Sigi Roggendorf

Der Offene Bibellesekreis ist ein Angebot, ohne Vorbedingungen und Vorwissen gemeinsam Texte aus der Bibel zu lesen und darüber zu reden – frei nach Kol. 3,16: „Das Wort des Christus wohne reichlich in euch“. Das gemeinsame Lesen soll Interesse am Wort der Bibel wecken und Freude bereiten. Wer Interesse hat, einen frischen Zugang zur Bibel sucht oder einfach neugierig ist, der sei herzlich eingeladen. Die eigene Bibel kann gerne mitgebracht werden, es sind aber auch Bibeln vorhanden.

Foto: Roggendorf

Wo? Bartholomäus-Gemeindehaus

Wann? Einmal im Monat an einem Donnerstag, Beginn 19.30 Uhr, Ende ca. 21.00 Uhr.

Ansprechpartner: Sigrid und Hans Roggendorf

Das nächste Treffen ist am Donnerstag, den 25.06. Wir lesen Lukas 12, 54-59 und Lukas 13, 1-9.

Männerstammtisch am 15.06.

Liebe Männer,
es ist soweit: der Stammtisch trifft sich wieder.

Ich lade euch ein zu einem nächsten Stammtisch am kommenden Montag, dem 15. Juni um 20 Uhr in der Seebener Straße 192, denn es ist der letzte Stammtisch vor der Sommerpause. Traditionell schmeiße ich den Grill an. Wer Lust hat, bringe was mit, ich habe auch genug da zum Genießen.

„Bleib gesund“ – so ist es jetzt oft zu hören. Lasst uns darüber reden, wie wir in dieser kranken Zeit gesund bleiben an Leib und Seele.

Herzliche Grüße von
Reinhard Grohmann