Offener Bibelleseabend am 03.12.

Der Offene Bibellesekreis ist ein Angebot, ohne Vorbedingungen und Vorwissen gemeinsam Texte aus der Bibel zu lesen und darüber zu reden – frei nach Kol. 3,16: „Das Wort des Christus wohne reichlich in euch“. Das gemeinsame Lesen soll Interesse am Wort der Bibel wecken und Freude bereiten. Wer Interesse hat, einen frischen Zugang zur Bibel sucht oder einfach neugierig ist, der sei herzlich eingeladen. Die eigene Bibel kann gerne mitgebracht werden, es sind aber auch Bibeln vorhanden.

Foto: Roggendorf

Ansprechpartner: Sigrid und Hans Roggendorf

Das nächste Treffen ist am Donnerstag, den 03.12. (19.30 Uhr bis ca. 21.00 Uhr). Aufgrund der aktuellen Lage findet der Bibelleseabend wieder als Telefonkonferenz statt. Dazu sind noch einige wenige Plätze frei. Bei Interesse bitte bei Marcus Hager melden.

Wir lesen zum Thema „Ungerechter Mammon“ Lukas 16, 1-18.

Offener Bibelleseabend am 05.11.

Der Offene Bibellesekreis ist ein Angebot, ohne Vorbedingungen und Vorwissen gemeinsam Texte aus der Bibel zu lesen und darüber zu reden – frei nach Kol. 3,16: „Das Wort des Christus wohne reichlich in euch“. Das gemeinsame Lesen soll Interesse am Wort der Bibel wecken und Freude bereiten. Wer Interesse hat, einen frischen Zugang zur Bibel sucht oder einfach neugierig ist, der sei herzlich eingeladen. Die eigene Bibel kann gerne mitgebracht werden, es sind aber auch Bibeln vorhanden.

Foto: Roggendorf

Ansprechpartner: Sigrid und Hans Roggendorf

Das nächste Treffen ist am Donnerstag, den 05.11. (19.30 Uhr bis ca. 21.00 Uhr). Aufgrund der aktuellen Lage findet der Bibelleseabend wieder als Telefonkonferenz statt. Dazu sind noch einige wenige Plätze frei. Bei Interesse bitte bei Marcus Hager melden.

Wir lesen zum Thema „Verloren“ Lukas 15, Verse 8–32.

Männerstammtisch am 19.10.

Liebe Männer,
am kommenden Montag gibt es den nächsten Stammtisch in Giebichenstein. Treffpunkt ist wieder die Gosenschänke um 20 Uhr am 19. Oktober.

Hohes und Tiefes – dies ist unser Thema. Es soll einen Austausch geben über das, was uns bewegt: Hohes und Tiefes.

Seid herzlich eingeladen,
Reinhard Grohmann

Offener Bibelleseabend am 08.10.

Der Offene Bibellesekreis ist ein Angebot, ohne Vorbedingungen und Vorwissen gemeinsam Texte aus der Bibel zu lesen und darüber zu reden – frei nach Kol. 3,16: „Das Wort des Christus wohne reichlich in euch“. Das gemeinsame Lesen soll Interesse am Wort der Bibel wecken und Freude bereiten. Wer Interesse hat, einen frischen Zugang zur Bibel sucht oder einfach neugierig ist, der sei herzlich eingeladen. Die eigene Bibel kann gerne mitgebracht werden, es sind aber auch Bibeln vorhanden.

Foto: Roggendorf

Wo? Bartholomäus-Gemeindehaus

Wann? Einmal im Monat an einem Donnerstag, Beginn 19.30 Uhr, Ende ca. 21.00 Uhr.

Ansprechpartner: Sigrid und Hans Roggendorf

Das nächste Treffen ist am Donnerstag, den 08.10. Wir lesen zum Thema Selbsteinschätzung (Lk 14,7–14 und Lk 18, 9–14).

Männerstammtisch am 21.09.

Liebe Männer,
am kommenden Montag (21.09.) treffen wir uns wieder zum nächsten Stammtisch. Gottfried Muntschick wird uns einen thematischen Impuls geben: „Im Schweiße deines Angesichts“

Nach dem „Sündenfall“ musste Adam sein „Brot im Schweiße seines Angesichts“ essen. Wir sind weit davon entfernt. Wir haben keine Mühsal mit Acker, Dornen und Disteln. Aber auch heute kommen Männer so manches Mal ins Schwitzen. Deshalb lasst uns mal darüber reden. Wir würden wir diese inhaltliche Aussage von „in Schweiße deines Angesichts“ heute formulieren. Wann ist es zu viel? Was macht uns Druck. Ist es selbstverschuldet, wenn wir leiden?

Treffpunkt ist wieder 20 Uhr in der Gosenschänke.

Herzlichst,
Reinhard Grohmann

Eindrücke von der Männerwanderung 2020

Am Morgen des 11. Septembers brach eine kleine Gruppe Wanderlustiger bei bestem Wetter zur diesjährigen Männerwanderung in die Böhmische Schweiz auf. Im Kleinbus ging es schnurstracks nach Südosten und kurz nach dem Überqueren der Deutsch-Tschechischen Grenze steuerten wir auch schon den ersten Wanderparkplatz an, um direkt die Schuhe zu schnüren. Durch die enge Edmundsklamm ging es zu Fuß und per Kahn entlang des Kammnitzbachs, der sich hier in Millionen von Jahren durch den Sandstein gegraben hat. Die erste Einkehr konnten wir nach dem steilen Aufstieg aus der Schlucht genießen und uns erwarteten ein toller Ausblick sowie zum ersten Mal die deftige tschechische Küche. Im großen Bogen ging es dann entlang des Gabrielensteigs vorbei am Prebischtor zurück zum Auto. Erschöpft bezogen wir an diesem unser Quartier in Mezni Louka.
Am nächsten Morgen starteten wir direkt vor unserer Haustür gen Osten, erklommen das kleine Prebischtor, den Schauenstein und wanderten durch spektakuläre Felsformationen bis Jetrichovice. Nachdem wir die Energiespeicher wieder aufgeladen hatten, machten wir uns entlang Bielebachs und durch verwunschene böhmische Wälder auf den Weg zurück zur Unterkunft.
Am Abreisetag reichte die Zeit und die Kraft in den müden Beinen noch für einen Ausflug von Arnoltice nach Labska Stran und einer Aussichtsplattform hoch über der Elbe. Nach einer stärkenden Fassbrause wanderten wir von dort entlang der über dem Fluss thronenden Felsen und beobachteten Kletter*innen in schwindelerregender Höhe. Am letzten Anstieg des Tages hatten wir die Blicke fest auf den Waldboden gerichtet: Immer wieder konnten wir dort Maronen und Steinpilze entdecken.
Müde von den vielen Wegen durch die tschechischen Sandsteine, aber umso dankbarer über die vielen Eindrücke, Ausblicke, Gespräche und nicht zuletzt die wunderbare Organisation sanken wir schließlich ins Auto und machten uns auf den Heimweg nach Halle. Auch fürs kommende Jahr ist die Männerwanderung fest eingeplant. Dann verlegen wir uns vielleicht einmal aufs Wasserwandern.

Jakob Haferland