Neuigkeiten & Aktuelles

Zum Vormerken: Nacht der Kirchen 2021

Die 21. Nacht der Kirchen ist für Samstag, den 21.08.2021 geplant. Die Veranstaltungen stehen unter dem Motto „„Das Salz der Erde. Herkunft trifft Zukunft“ und schlagen damit eine Brücke zum diesjährigen städtischen Themenjahr „Halexa, siede Salz. Herkunft trifft Zukunft.“

Am Salz kommt niemand vorbei. Es ist wertvoll und lebensnotwendig. Halle (Saale) verdankt dieser einfachen chemischen Verbindung sogar seine Existenz. Das weiße Gold brachte der Stadt Wohlstand und in dessen Folge ein blühendes kulturelles und geistliches Leben. Davon legen auch die halleschen Gotteshäuser Zeugnis ab.

Auch im christlichen Kontext ist die Symbolik des Salzes zu finden. Der biblische Zuspruch „Ihr seid das Salz der Erde.“ aus dem Matthäus-Evangelium ist für Christinnen und Christen Ermutigung und Motivation zugleich. Ausdruck dessen ist das große ehrenamtlichen Engagement der christlichen Glaubensgemeinschaften, auf dem auch die Kirchennacht fast ausschließlich fußt. Ebenso wie Salz dem Essen seinen Geschmack verleiht, ist die Vielfalt des geistlichen Lebens die Würze unserer Gesellschaft.

Das Programm wird zu gegebener Zeit auf der Website „Kirche in Halle“ zu finden sein.

3. Frauen-Fahrradtour 2021

Vom 03.09.2021 bis 05.09.2021 durch und um Berlin auf dem „Mauerradweg“: Frauen aus Bartholomäus radeln wieder los und laden herzlich ein. Zwei Hotelübernachtungen, Frühstück, Lunchpakete und Bahnfahrt kosten ca. 175,00 Euro. Für zehn Frauen ist Platz. Anmeldungen bis 01.06.2021 per E-Mail bei Annette Döbbeling.

Wir freuen uns auf Euch!

Annette Döbbeling und Antje Born

Gottesdienste zu Pfingsten

Foto: Iris Hinneburg

10.00 Uhr
Pfingstsonntag 23.04.
Abendmahlsgottesdienst
Pfr. Ralf Döbbeling

Wir planen, den Gottesdienst live auf YouTube zu streamen.

Bitte in allen Gottesdiensten die aktuellen Hygiene-Regeln beachten! Das Singen im Gottesdienst ist leider nicht mehr möglich.

Um Menschenansammlungen am Eingang zu vermeiden und Zeit zu sparen, bitte möglichst schon zu Hause das Formular für die Kontaktverfolgung ausfüllen und mitbringen. Gerne können Sie auch nach dem Gottesdienst Leerformulare für das nächste Mal mitnehmen. Zusätzlich können Sie auch ab sofort per Corona-Warn-App in den Gottesdienst einchecken. Dazu finden sich an allen Eingängen QR-Codes.

Segnungsdienst: Gebet und Segnung nach dem Gottesdienst finden unter Beachtung von Hygieneregeln statt, je nach Wetterlage im Freien auf dem Kirchhof (Nähe Südausgang) oder im Turmraum.

Das Kirchencafé muss derzeit leider entfallen.

Informationen zu den Kindergottesdiensten: Beginn um 10.00  Uhr direkt im Gemeindehaus

  • Bartholomäuse (Kinder von 0-2 Jahren, gemeinsam mit einem Elternteil, anschließend Predigtgespräch): findet regulär statt
  • Maximäuse (Kinder von 3-4 Jahren): findet regulär statt
  • BartholoBande (Kinder ab 5 Jahren bis zur 5. Klasse): findet regulär statt

Bund

Die Kollekte am Ausgang in den Holzschalen wird an diesem Sonntag für Kinder- und Jugendfreizeiten des Bundes evangelischer Jugend in Mitteldeutschland gesammelt.

Fahrten und Freizeiten gehören zu den Maßnahmen der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, an die sich jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer noch Jahre danach gerne erinnert. Hier erleben junge Menschen eine besondere christliche Gemeinschaft, in der sie „über Gott und die Welt“ reden, eigene Lebensvorstellungen diskutieren und Glaubenserfahrungen austauschen können. Im letzten Jahr mussten viele Freizeitfahrten Corona-bedingt ausfallen. Doch in diesem Jahr wollen wir neu starten und vielen Kindern und Jugendlichen eine Teilnahme ermöglichen. Für diese Aufgabe bitten wir heute um Ihre Kollekte.

Herzlichen Dank für Ihre Gabe!

Digitale Kollekte
Wenn Sie nicht am Gottesdienst teilnehmen können, aber trotzdem spenden wollen, können Sie das über Paypal tun, dort ist ein Konto für unsere Gemeinde eingerichtet. Diese Spende wird der Reihensammlung (Kollektenbeutel am Ausgang) hinzugefügt.

Pfingstmontag 24.04.
10 Uhr Regionaler Gottesdienst in der Petruskirche in Kröllwitz

 

Bericht von der Donnerstagsandacht

Wo gehst du denn jeden Donnerstagabend hin?
Zur Andacht.
Meinst du die Chorprobe?
Nein, die Andacht, eine richtige Andacht, jeden Donnerstag etwa 30 min.

Seit Beginn der Pandemie darf der Chor sich aus bekannten Gründen nicht mehr zum Proben treffen. Den meisten Chorsängern fehlt nicht nur das Singen, sondern auch das Begegnen. Einige machen sich jeden Donnerstagabend zur Chorprobenzeit trotzdem auf den Weg in die Bartholomäuskirche und erleben die Abendandacht in kleiner Rund zu etwa 10 Personen. Mitunter finden sich auch Nichtchorsänger ein, um den Abend, im wahrsten Sinne des Wortes, ausklingen zu lassen – regelkonform mit Masken und großen Abständen im Kirchenraum verteilt.

Die Andacht ist richtig gut, gut zum Runterkommen, zum Besinnen, gut zum Loben, Preisen, Klagen, Bitten und Danken und gut zum Lauschen. Uta Fröhlich findet immer so tolle passende Texte zum Wochenpsalm, die stimmigen Lieder dazu und ganz persönliche Worte zum Einstimmen. Sie hält die Andachten, als ob sie nie etwas anderes gemacht hätte, es ist alles für uns (vor)bereitet.
Eine Kantorin ist eben nicht nur Musikerin, sondern auch eine theologisch gebildete Verkündigungsmitarbeiterin.

Wir danken Uta Fröhlich von Herzen für ihre Andachten, die uns Christen und auch Nichtchristen und die dazwischen Woche für Woche Gottes Reich etwas näherbringen und uns beseelt in den Abend entlassen.

Die Einladung steht weiter: Jeder ist herzlich willkommen zur Abendandacht Donnerstag 19.30 Uhr in die Bartholomäuskirche. Wir freuen uns schon auf den nächsten Donnerstag, aber nach einer richtige Chorprobe sehnen wir uns auch.

Herzlichst,
die zur Abendandacht gehenden Chorsänger

Willkommen, Frau Kleiber!

Foto: privat

Seit Anfang Mai hat Dorothea Kleiber die Aufgabe der Gemeindesekretärin von Frau Krause übernommen und ist zu den Öffnungszeiten in unserem frisch renovierten neuen Gemeindebüro (im ehemaligen Beratungsraum) anzutreffen.

Frau Kleiber kommt aus Landsberg. Dort arbeitet sie bereits seit einigen Jahren im dortigen Gemeindebüro und betreut schon mehrere Gemeinden als Sekretärin. Die Bewerbungskommission war nach einem kurzen Kennenlernen überzeugt, dass Frau Kleiber zusätzlich die vielfältigen Aufgaben in Bartholomäus bewältigen kann.

Vorerst sollen die alten gewohnten Öffnungszeiten des Gemeindebüros bleiben:

  • Dienstag, Mittwoch, Freitag 09.00–11.00 Uhr
  • Mittwoch und Donnerstag 16.00–18.00 Uhr

Ich freue mich, dass uns Frau Kleiber jetzt als neue Sekretärin in unserer Gemeinde unterstützt und wünsche uns allen, dass wir gut zusammenwachsen, voneinander profitieren und die Gemeinde gemeinsam voranbringen.

Für den GKR: Henriette Meyer

Gottesdienst am 16.05.2021

Foto: Iris Hinneburg

10.00 Uhr
Sonntag Exaudi
Gottesdienst
Pfr. Ralf Döbbeling

Wir planen, den Gottesdienst live auf YouTube zu streamen.

Bitte in allen Gottesdiensten die aktuellen Hygiene-Regeln beachten! Das Singen im Gottesdienst ist leider nicht mehr möglich.

Um Menschenansammlungen am Eingang zu vermeiden und Zeit zu sparen, bitte möglichst schon zu Hause das Formular für die Kontaktverfolgung ausfüllen und mitbringen. Gerne können Sie auch nach dem Gottesdienst Leerformulare für das nächste Mal mitnehmen. Zusätzlich können Sie auch ab sofort per Corona-Warn-App in den Gottesdienst einchecken. Dazu finden sich an allen Eingängen QR-Codes.

Segnungsdienst: Gebet und Segnung nach dem Gottesdienst finden unter Beachtung von Hygieneregeln statt, je nach Wetterlage im Freien auf dem Kirchhof (Nähe Südausgang) oder im Turmraum.

Das Kirchencafé muss derzeit leider entfallen.

Informationen zu den Kindergottesdiensten: Beginn um 10.00  Uhr direkt im Gemeindehaus

  • Bartholomäuse (Kinder von 0-2 Jahren, gemeinsam mit einem Elternteil, anschließend Predigtgespräch): entfällt, solange in den Kindergärten nur Notbetreuung möglich ist
  • Maximäuse (Kinder von 3-4 Jahren): findet regulär statt
  • BartholoBande (Kinder ab 5 Jahren bis zur 5. Klasse): findet regulär statt

Die Kollekte am Ausgang in den Holzschalen wird an diesem Sonntag für das Lothar-Kreyssig-Ökumene-Zentrums zugunsten von Projekten in den Bereichen Flüchtlingshilfe, Migration und Interreligiöser Dialog gesammelt.

Menschen aufzunehmen und Gastfreundschaft zu leben ist Teil der biblischen Botschaft und unseres christlichen Auftrags. Aus Mitteln der heutigen Kollekte werden Projekte von Kirchengemeinden, Kirchenkreisen und Einrichtungen der Diakonie im Raum der EKM gefördert, die geflüchtete Menschen begleiten, wenn nötig humanitäre Nothilfe leisten, Integration fördern, sich für Begegnung, gegenseitiges Verstehen, ein friedliches Miteinander und gegen Fremdenfeindlichkeit engagieren. Durch Ihre Spende unterstützen Sie Gemeinden und Projekte in der EKM, die bereits aktiv sind oder es werden möchten.

Herzlichen Dank für Ihre Gabe!

Digitale Kollekte
Wenn Sie nicht am Gottesdienst teilnehmen können, aber trotzdem spenden wollen, können Sie das über Paypal tun, dort ist ein Konto für unsere Gemeinde eingerichtet. Diese Spende wird der Reihensammlung (Kollektenbeutel am Ausgang)hinzugefügt.

Eine Insel für Kinder

Foto: Jörg Lipskoch

Seit April 2020 ist Karina Lorenz neue Leiterin des Bartholomäus-Kindergartens. Wir haben mit ihr und ihrer Stellvertreterin, Sarah Schwarz, gesprochen.

Wie ist es eigentlich, in so einer außergewöhnlichen Zeit einen Kindergarten zu führen?
Lorenz: Verrückt! Auf so etwas wie eine Pandemie kann man sich nicht vorbereiten. Aus Leitungssicht bedeutet Corona vor allem eines: jede Menge bürokratischen Aufwand.

Schwarz: Als Pädagogin kann ich sagen, dass ich erstaunt bin, wie gut die Kinder mit der neuen Situation zurechtkommen. Zu Beginn war vieles für sie noch fremd, da flossen auch Tränen. Inzwischen haben wir uns gut eingespielt, auch wenn wir spüren, dass den Kindern genau so viel fehlt wie uns und wie die Einschränkungen sie frustrieren.

Lorenz: Die größte Herausforderung ist für uns die Frage „Wie kriegen wir Pädagogik und bürokratische Erlasse unter einen Hut?“ Das braucht Geduld und die Mitarbeit der Familien. Wir wünschen uns, dass die Kinder bei uns eine Art „coronafreie Insel“ erleben. Einen Ort, wo das alles für ein paar Stunden mal keine Rolle spielt.

Trotz Lockdown wart ihr ja sehr aktiv.

Lorenz: Im Haus sind neue Räume entstanden. Atelier und Werkstatt sind jetzt gekoppelt, eine Bibliothek ist entstanden, und wir haben ein Aquarium angeschafft. Wir haben das Büro umgeräumt, um Platz für Gespräche in gemütlicher Atmosphäre zu schaffen.

Schwarz: Daneben war es uns auch sehr wichtig, mit verschiedenen Aktionen den Kontakt zu den Kindern zu Hause zu halten. Wir haben Briefe und Fotos verschickt, eine Schatzsuche für die Kinder organisiert und virtuell Fasching gefeiert. Ich glaube, all das war nicht nur für die Kinder und uns wichtig, sondern auch für viele Eltern. Wir haben viele Rückmeldungen bekommen, dass wir alle gut mitgenommen haben auf diesem schwierigen Weg.

Legen wir das Thema „Corona“ mal beiseite. Wie würdet ihr die Brücke vom Kindergarten in die Gemeinde beschreiben?

Schwarz: Wie wichtig das ist, wird schon jedem sichtbar, der den Kindergarten betritt. Dort steht das Taufbecken, das früher vor der Kirche stand. Dass es heute bei uns steht, geht auf das Engagement unserer langjährigen früheren Leiterin, Renate Grötzsch, zurück. Was viele nicht wissen: In diesem Taufbecken kann man sich auch taufen lassen!

Lorenz: Für die Kinder am deutlichsten wird die Brücke sicherlich in unseren Kindergottesdiensten, die seit diesem Jahr einmal monatlich stattfinden. Uns war es wichtig, dass sie in der Bartholomäuskirche stattfinden und nicht im Kindergarten. Dazu gehört, sich gemeinsam auf den Weg zu machen, die Atmosphäre des Ortes zu erleben.

Die Verbindung zur Gemeinde zeigt sich auch in intensiveren Beziehungen zum Bartholomäus-Hort.

Lorenz: Ganz genau. Während Frau Reil nach wie vor die Hausleitung im Hort innehat, laufen bei mir die Fäden zusammen. Ziel ist es, dass Kita und Hort noch enger zusammenwachsen und gleichsam ein Haus werden. Wir planen gemeinsame Dienstberatungen, Feste und Projekte. Das soll auch zukünftigen Hortkindern den Übergang erleichtern.

Welche Wünsche habt ihr für die Zukunft des Kindergartens?

Lorenz: Ganz konkret: Es soll ein Snoezelen-Raum entstehen als Ort für Rückzug und Entspannung. Dafür haben wir eine Crowdfunding-Aktion gestartet und freuen uns sehr über jede Unterstützung.

Schwarz: Wenn wir dann noch weiter träumen, wünschen wir uns einen Wasserspielplatz. Für die Kinder wäre es schön, in den langen heißen Sommern nach Herzenslust mit Wasser zu experimentieren, zu matschen und sich abzukühlen.

Vielen Dank für das Gespräch!

Die Fragen stellte Katharina Lipskoch.

Ein Snoezelraum für unseren Kindergarten

Ein Tag im Kindergarten ist voller Energie. Das macht Spaß, ist aber auch sehr anstrengend. Da kommt eine Oase zum Runterkommen gerade recht: Sich in die Kissen kuscheln, das Spiel von Licht und Farben beobachten, der Musik lauschen, eine Geschichte hören und sich entspannen.

Unterstützen Sie das Crowdfunding unter https://vbhalle.viele-schaffen-mehr.de/snoezelraum-zum-traeumen (oder zusätzlich/statt dessen ein QR-Code? anbei, bitte zur Sicherheit nochmal testen)

Phoebe Pfingsten 2021

Die neueste Ausgabe unseres Gemeindebriefes ist erschienen.

Die neue Phoebe gibt es demnächst in der Kirche und im Gemeindehaus und wird automatisch an alle Haushalte mit Gemeindemitgliedern verschickt. Wer so lange nicht warten will, kann sich die Ausgabe auch hier auf der Website herunterladen.

Gottesdienst am 09.05.

Foto: Iris Hinneburg

10.00 Uhr
Sonntag Rogate
Gottesdienst
Friedrich Wegner

Wir planen, den Gottesdienst live auf YouTube zu streamen.

Bitte in allen Gottesdiensten die aktuellen Hygiene-Regeln beachten! Das Singen im Gottesdienst ist leider nicht mehr möglich.

Um Menschenansammlungen am Eingang zu vermeiden und Zeit zu sparen, bitte möglichst schon zu Hause das Formular für die Kontaktverfolgung ausfüllen und mitbringen. Gerne können Sie auch nach dem Gottesdienst Leerformulare für das nächste Mal mitnehmen. Zusätzlich können Sie auch ab sofort per Corona-Warn-App in den Gottesdienst einchecken. Dazu finden sich an allen Eingängen QR-Codes.

Segnungsdienst: Gebet und Segnung nach dem Gottesdienst finden unter Beachtung von Hygieneregeln statt, je nach Wetterlage im Freien auf dem Kirchhof (Nähe Südausgang) oder im Turmraum.

Das Kirchencafé muss derzeit leider entfallen.

Informationen zu den Kindergottesdiensten: Beginn um 10.00  Uhr direkt im Gemeindehaus

  • Bartholomäuse (Kinder von 0-2 Jahren, gemeinsam mit einem Elternteil, anschließend Predigtgespräch): entfällt, solange in den Kindergärten nur Notbetreuung möglich ist
  • Maximäuse (Kinder von 3-4 Jahren): findet regulär statt
  • BartholoBande (Kinder ab 5 Jahren bis zur 5. Klasse): findet regulär statt

Die Kollekte am Ausgang in den Holzschalen wird an diesem Sonntag zugunsten des EKM Referat Ökumene für die Partnerschaft mit Tansania gesammelt.

„Von Essen zu Essen ist spürbar, wie sich die einzelnen Gruppenteilnehmer näherkommen. Die Schwellen trotz Sprachbarrieren schwinden immer mehr.“ So berichten Teilnehmer einer Begegnungsreise nach Tansania. Zahlreiche Gruppen in der EKM pflegen seit Jahren Kontakte zu unserer dortigen Partnerkirche auf verschiedenste Weise.

Mit der Kollekte für diesen Sonntag unterstützen Sie solche Begegnungsreisen, die Partner aus beiden Ländern immer wieder nachhaltig beeindrucken und neue Perspektiven eröffnen. Herzlichen Dank.

Herzlichen Dank für Ihre Gabe!

Digitale Kollekte
Wenn Sie nicht am Gottesdienst teilnehmen können, aber trotzdem spenden wollen, können Sie das über Paypal tun, dort ist ein Konto für unsere Gemeinde eingerichtet. Diese Spende wird der Reihensammlung (Kollektenbeutel am Ausgang)hinzugefügt.

CVJM-Stellenausschreibung

Die CVJM Familienarbeit Mitteldeutschland e.V. sucht ab sofort ein*e Referent*in für Familienbildung. Details zur Ausschreibung finden sich auf der Website. Die Bewerbung ist noch bis zum 30.04. möglich.

Dank für die Kollekte für das Bauwagen-Projekt

Foto: Michaela Herrmann

Am 14.02. haben wir die Kollekte im Gottesdienst für das Bauwagen-Projekt in der Silberhöhe gesammelt. Dazu erreichte uns ein Gruß:

Das Bauwagen-Team vom Erprobungsraum „Man sieht sich“ dankt der Bartholomäusgemeinde ganz herzlich für ihre Spende! Mithilfe dieser finanziellen Unterstützung konnte ein großes Osternest mitten in der Silberhöhe gebaut und gefüllt werden. Es kamen am Ostersonntag viele kleine und große Leute vorbei und nahmen sich überrascht und dankbar ein Stück Osterfreude mit nach Hause.

Im Namen des ganzen Teams herzliche Grüße
von Jin Möbius und Michaela Herrmann!

Auf der Seite des Kirchenkreises können Sie einen aktuellen Bericht zum Projekt lesen.

Offener Bibelleseabend am 06.05.

Der Offene Bibellesekreis ist ein Angebot, ohne Vorbedingungen und Vorwissen gemeinsam Texte aus der Bibel zu lesen und darüber zu reden – frei nach Kol. 3,16: „Das Wort des Christus wohne reichlich in euch“. Das gemeinsame Lesen soll Interesse am Wort der Bibel wecken und Freude bereiten. Wer Interesse hat, einen frischen Zugang zur Bibel sucht oder einfach neugierig ist, der sei herzlich eingeladen. Die eigene Bibel kann gerne mitgebracht werden, es sind aber auch Bibeln vorhanden.

Foto: Roggendorf

Ansprechpartner: Sigrid und Hans Roggendorf

Das nächste Treffen ist am Donnerstag, den 06.05. (19.30 Uhr bis ca. 21.00 Uhr). Aufgrund der aktuellen Lage findet der Bibelleseabend wieder als Telefonkonferenz statt. Dazu sind noch einige wenige Plätze frei. Bei Interesse bitte bei Marcus Hager melden.

Wir lesen die Emmaus-Geschichte in Lukas 24, 13–35.

Gottesdienst am 02.05.

Foto: Iris Hinneburg

10.00 Uhr
Sonntag Kantate
Gottesdienst mit Taufe
Pfr. Ralf Döbbeling

Wir planen, den Gottesdienst live auf YouTube zu streamen.

Bitte in allen Gottesdiensten die aktuellen Hygiene-Regeln beachten! Das Singen im Gottesdienst ist leider nicht mehr möglich.

Um Menschenansammlungen am Eingang zu vermeiden und Zeit zu sparen, bitte möglichst schon zu Hause das Formular für die Kontaktverfolgung ausfüllen und mitbringen. Gerne können Sie auch nach dem Gottesdienst Leerformulare für das nächste Mal mitnehmen. Zusätzlich können Sie auch ab sofort per Corona-Warn-App in den Gottesdienst einchecken. Dazu finden sich an allen Eingängen QR-Codes.

Segnungsdienst: Gebet und Segnung nach dem Gottesdienst finden unter Beachtung von Hygieneregeln statt, je nach Wetterlage im Freien auf dem Kirchhof (Nähe Südausgang) oder im Turmraum.

Das Kirchencafé muss derzeit leider entfallen.

Informationen zu den Kindergottesdiensten: Beginn um 10.00  Uhr direkt im Gemeindehaus

  • Bartholomäuse (Kinder von 0-2 Jahren, gemeinsam mit einem Elternteil, anschließend Predigtgespräch): entfällt, solange in den Kindergärten nur Notbetreuung möglich ist
  • Maximäuse (Kinder von 3-4 Jahren): findet regulär statt
  • BartholoBande (Kinder ab 5 Jahren bis zur 5. Klasse): findet regulär statt

Die Kollekte am Ausgang in den Holzschalen wird an diesem Sonntag für die Kirchenmusikalische Arbeit in der EKM gesammelt.

Die äußerst vielseitige kirchenmusikalische Arbeit in unserer Landeskirche erreicht und beteiligt immer wieder viele Menschen. Die Kollekte am heutigen Sonntag Kantate ist für die Kirchenmusik bestimmt. Mit Ihrer Hilfe können beispielsweise besondere Aufführungen unserer Kirchenchöre in Konzerten und Gottesdiensten unterstützt werden, bei denen Kosten für Orchester und Solisten entstehen. In diesem Jahr bitten wir vor allem um Unterstützung für das Chor-Fest der EKM, das Ende Juni auf der BUGA in Erfurt stattfinden wird.

Herzlichen Dank für Ihre Gabe!

Digitale Kollekte
Wenn Sie nicht am Gottesdienst teilnehmen können, aber trotzdem spenden wollen, können Sie das über Paypal tun, dort ist ein Konto für unsere Gemeinde eingerichtet. Diese Spende wird der Reihensammlung (Kollektenbeutel am Ausgang)hinzugefügt.

Predigten

Predigten zum Herunterladen.

Alle Predigten anzeigen . . .

Aktuelle Downloads

Aktuelle Downloads zu Gottesdiensten, Veranstaltungen etc.

Hier erfahren Sie mehr…